"Gefährliche Liebschaften" von Christopher Hampton im Theater Oberhausen

Premiere Freitag, 03. Februar 2017, Malersaal, 19.30 Uhr. -----Die Marquise de Merteuil ist von ihrem Liebhaber zugunsten der jungen Klosterschülerin Cécile verlassen worden, die er heiraten will. Um sich zu rächen, versucht Merteuil ihren ehemaligen Liebhaber Valmont einzuspannen, der Cécile noch vor der Hochzeitsnacht entjungfern soll.
22208

Doch dieser hat stattdessen den sportlichen Ehrgeiz, die als tugendhaft und religiös bekannte verheiratete Madame de Tourvel zu verführen. Dank raffinierter Intrigen gelingt Valmont beides. Doch plötzlich droht das lustvolle, listige Spiel mit der Liebe aus dem Ruder zu laufen …

Choderlos de Laclos’ 1782 verfasster Briefroman Gefährliche Liebschaften ist eine zugleich komische wie erschütternde psychologische Studie menschlicher Abgründe – und bietet in der Dramatisierung von Christopher Hampton einem Schauspielensemble großartige Rollen.

In der Inszenierung von Lily Sykes werden das Komische und das Tragische, die Lust an der Verführung und das Leiden an der Liebe, das Glück und die Verzweiflung ganz dicht beieinander sein.

Regie Lily Sykes

Bühne Friederike Meisel

Kostüme Ines Koehler

Musik David Schwarz

Dramaturgie Rüdiger Bering

Mit Susanne Burkhard, Angela Falkenhan, Elisabeth Kopp, Berina Musa / Thieß Brammer, Henry Meyer

Weitere Informationen und Termine www.theater-oberhausen.de/programm/stuecke.php

Weitere Artikel