WOYZECK von Robert Wilson / Tom Waits / Kathleen Brennan nach Georg Büchner im Theater Halle

Premiere am Samstag, 22. Oktober 2011, 19.30 Uhr, im neuen theater/Saal. -----Georg Büchners Dramenfragment „Woyzeck“ von 1836/37 ist einer der einflussreichsten und meistgespielten Texte der Theaterliteratur. Die Zahl der Bearbeitungen und Adaptionen ist nahezu unüberschaubar.
11113

Seit dem Jahre 2000 existiert eine Fassung des amerikanischen Bühnenkünstlers Robert Wilson in Zusammenarbeit mit dem Sänger/Songwriter Tom Waits. Diese Version des Dramas um den Soldaten Franz Woyzeck, der aus Eifersucht zum Mörder an seiner Freundin Marie wird, erarbeitet Matthias Brenner. Es ist seine erste Inszenierung als künstlerischer Direktor des Neuen Theaters. Die Ausstattung übernimmt der renommierte Bühnen- und Kostümbildner Hamster Damm.

Die Episoden und losen Handlungsstränge des Dramas werden durch die Musik von Tom Waits verknüpft und ineinander überblendet. Eine alte und zugleich moderne Welt zwischen Jahrmarkt und stumpfem Kasernenalltag nimmt Gestalt an. Schauspieler singen raue wie poetische Songs, die unter die Haut gehen. Begleitet werden sie live von der Band „Broken Glass and Rusty Nails“.

Regie und Bühne: Regie: Matthias Brenner | Bühne und Kostüme: Hamster Damm |

Musikalische Leitung, Dramaturgie: Alexander Suckel

Mit: Peter W. Bachmann, Lena Zipp, Karl Fred Müller, Elke Richter, David Kramer, Andreas

Range, Danne Hoffmann, Stella Hilb

Die nächsten Vorstellungen: 23.10. und 31.10., jeweils um 19.30 Uhr.

Weitere Artikel