Drei berühmte Stücke, drei Theaterfilme: theaterabend auf arte

donnerstag, 9. märz 2017, ab 21.50 uhr. -----Liebe, Neid, Schuld und Verrat: In “Hedda”, der modernen Verfilmung von Henrik Ibsens berühmtem Drama “Hedda Gabler”, geht es um menschliche Abgründe. Grimme-Preisträger Andreas Kleinert setzt in seiner eindringlichen Inszenierung ganz auf die Zeitlosigkeit und Metaphorik des Ibsen-Stoffs.
22459

Fröhlicher, aber nicht weniger abgründig geht es dann in Luc Bondys Verfilmung des Marivaux-Klassikers “Falsche Vertraulichkeiten” zu. Bondys mitreißende Inszenierung dieses Karussells aus Lügen und Intrigen um Geld und Liebe in einer herausragenden Besetzung mit Isabelle Huppert und Louis Garrel in den Hauptrollen, sollte die letzte Arbeit des großen Theatermachers sein.

In “Solness” erweist sich das Vergessen eines Versprechens als fatal. Michael Klette inszeniert in seiner zeitgemäßen Adaption von Henrik Ibsens Stück “Baumeister Solness” ein perfides Spiel mit unerwartetem Verlauf.

9/3/2017

theaterabend auf arte

donnerstag, 9. märz 2017, ab 21.50 uhr

um 21.50 uhr

hedda

um 23.35 uhr

falsche vertraulichkeiten

um 01.00 uhr

solness

Weitere Artikel