7 x K - Tanztheaterproduktion in Wien

Am 1.Mai 2008 um 20.00 Uhr , feiert die neue Tanztheaterproduktion von Choreograph Mario Mattiazzo und Regisseur Miguel Angel Gaspar in Wien, im ODEON, Taborstraße 10, Premiere. In der Produktion „7 x K“ dreht sich alles um die Vielfalt der Kommunikation – sieben gehörlose und hörende Darstellerinnen aus verschiedenen Ländern treten in den Dialog. Alle Wahrnehmungsmöglichkeiten werden in dieser Produktion aufgefordert, sich von der Vielfalt der Sinne und der Sprachen inspirieren zu lassen.

„Eine Integration der Hörenden in die Welt der Gehörlosen durch Fühlen und Schauen“, so nennt Choreograph Mario Mattiazzo seine Arbeitsweise. Improvisation, Video und Live-Musik ermöglichen dabei allen Teilnehmern einen gleichberechtigten Zugang. Miteinander werden neue Bewegungsmuster und Ausdrucksformen entwickelt, um eine besondere Sprache für dieses Tanzstück zu kreieren. Der zeitgenössische Tanz wird von der lebhaften Gebärdensprache um neue Impulse bereichert. Eine tänzerische Arbeit entsteht, die mit Kreativität und Leichtigkeit neue Kommunikationswege erforscht – und diese auch auf die Zuschauer überspringen lässt.

7 x K ist eine Koproduktion von ODEON, Sommerblut – Kulturfestival und Tanzfabrik – Wien.

Konzept und choreographische Leitung: Mario Mattiazzo

Künstlerische Leitung: Miguel Angel Gaspar

TänzerInnen / DarstellerInnen: Paolo Fossa, Carla Jordão, Christo Sailer, Okan Seese, Ariel Uziga, Lina Maria Venegas, Kassandra Wedel

Gebärdensprachdolmetscher: Marco González

Licht & Technik: Michael Illich, Gerd Weidig

Musik: Caroline Menke, Josef Novotny

Weitere Aufführungen: 2. und 3. Mai

Weitere Artikel