SPIEGELUNGEN, dreiteiliger Ballettabend von Wayne McGregor, Tim Plegge und Alexander Ekman, Staatstheater Darmstadt

Premiere am Sonntag, 30. Oktober 2016, 18.00 Uhr | Großes Haus. -----"Wir brauchen keine anderen Welten. Wir brauchen Spiegel." (Stanislaw Lem) Zur Eröffnung des Ballettabends betrachtet Wayne McGregor in INFRA menschliche Beziehungen unter der Oberfläche. Das Offensichtliche ist Impuls und führt zur Offenlegung des Darunterliegenden. Seine Soli, Pas de deux und Gruppensequenzen sind von großer Emotionalität und visueller Kraft.
21657

Tim Plegge zeigt mit seiner Neukreation TABULA RASA ein Stück, dessen Ansatz nicht einer Geschichte, sondern einer künstlerischen Intuition entspringt – beste Voraussetzungen für ein künstlerisches Wagnis.

Alexander Ekmans LEFT RIGHT LEFT RIGHT feierte schon 2014 einen großen Erfolg in „Aufwind“ und stellt ein überspitztes Abbild alltäglicher Vorgänge dar.

INFRA

Choreografie Wayne McGregor Musik Max Richter Bühne Julian Opie Kostüme Moritz

Junge Licht Design Lucy Carter Sound Design Chris Ekers

TABULA RASA

Choreografie Tim Plegge Bühne und Kostüme Thomas Mika

LEFT RIGHT LEFT RIGHT

Choreografie, Bühne, Kostüme Alexander Ekman Musik Mikael Karlsson Licht Design

Tom Visser

Weitere Vorstellungen von „Spiegelungen“ 03. und 12. November;

weitere Termine unter www.staatstheater-darmstadt.de

Weitere Artikel