WERTHER von Jules Massenet - Staatsoper Hannover

Premiere: 23.05.15, 19.30. -----Ihrer im Sterben liegenden Mutter hat Charlotte geschworen, Albert zu heiraten, um so die Existenz der Familie zu sichern. Kurz vor der Hochzeit tritt Werther in Charlottes Leben: Ihre Seelen erkennen sich; ihre Träume sind die von Freiheit – die Realität fordert jedoch Entsagung.
18867

Charlotte versucht, sich in dem ihr bestimmten Leben in materieller Sicherheit mit Albert zurechtzufinden.

Meisterhaft spiegelt Jules Massenet im Orchester die emotionale Zerrissenheit seiner Hauptfiguren wider. Mit rauschhafter Verzweiflung lässt er Goethes Helden stürmen und drängen gegen Charlottes Pflichtbewusstsein – eine Wand, die erst viel zu spät bricht. Denn Werther hat bereits seine letztmögliche Freiheit gefunden: das Ende seines eigenen Lebens zu bestimmen.

Text von Edouard Blau, Paul Milliet & Georges Hartmann nach Goethes Roman „Die Leiden des jugen Werther““

in französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Musikalische Leitung Anja Bihlmaier

Inszenierung Bernd Mottl

Bühne Friedrich Eggert

Kostüme Alfred Mayerhofer

Licht Susanne Reinhardt

Chor Dan Ratiu

Dramaturgie Christopher Baumann

Werther Philipp Heo

Albert Francis Bouyer / Christopher Tonkin

Charlotte Hanna Larissa Naujoks / Monika Walerowicz

Sophie Ania Vegry / Ina Yoshikawa

Der Amtmann Per Bach Nissen / Michael Dries

Schmidt Latchezar Pravtchev

Johann Daniel Eggert

Chor der Staatsoper Hannover

Niedersächsisches Staatsorchester Hannover

Einführungsmatinee: 17.05.15 (11.00) Laves-Foyer

Weitere Artikel