Uraufführung in der Reihe »Black Box 20_21«: »Wien: Heldenplatz« - Staatsoper Hamburg

Premiere: 25. April 2015, Opera stabile. -----»Der Österreicher ist von Natur aus unglücklich. Und ist er einmal glücklich, schämt er sich dessen und versteckt sein Glück in seiner Verzweiflung.« In boshaft funkelnden Sottisen spießte Thomas Bernhard die Abgründe und Rituale seiner Landsleute auf.
18695

Bernhards tragikomische Sentenzen aus seinen Texten »Alte Meister« und »Heldenplatz« verbinden sich in der neuen Produktion in der Reihe »Black Box 20_21« mit Musik der beiden Wiener Komponisten Friedrich Cerha und Kurt Schwertsik zu einer hintergründigen Montage aus schrägen Kabarettchansons, sentimentalen Heurigenliedern und dialektaler Arglist. »Wien: Heldenplatz« ist die letzte Premiere der experimentellen Musiktheater-Reihe von Kerstin Schüssler-Bach und Francis Hüsers.

Mit Volker Krafft (musikalische Leitung und Klavier),

Christian von Götz (Inszenierung und Bühne),

Kerstin Schüssler-Bach, Francis Hüsers (Konzept und Dramaturgie),

Ida Aldrian (Mezzosopran),

Moritz Gogg (Bariton),

Lin Chen (Schlagzeug),

Stefan Schäfer (Kontrabass),

Elisabeth Halikiopoulos

Bert Oberdorfer

und Verena Hierholzer.

»Wien: Heldenplatz« beendet die experimentelle Reihe »Black Box 20_21« in der Opera stabile

Weitere Vorstellungen: 28., 30. April 2015, 2. Mai 2015

Opera stabile

Weitere Artikel