"Furcht und Hoffnung in Deutschland: Ich bin das Volk", Szenen aus dem deutschen Alltag von Franz Xaver Kroetz, Theater Dortmund

Premiere 17. Dezember 2016, 19.30 Uhr, MEGASTORE -----Der Volkstheater-Autor Franz Xaver Kroetz (*1946 in München) hat in den 1980ern und 1990ern die richtigen Stücke zur rechten Zeit geschrieben. In Furcht und Hoffnung in Deutschland (von 1983 bzw. 1997) fängt er in Szenensplittern das Elend der ‚kleinen Leute’ ein.
21976

Kroetz hat ein feines Sensorium für die ‚German Angst’, die einem aus den „Szenen aus dem deutschen Alltag“ schier entgegenzuspringen scheint, und einen bösen Blick für die zur Wut (noch) ohnmächtige Sprache. In Ich bin das Volk vo 1994, einer Revue „volkstümlicher Szenen aus dem neuen Deutschland“, bricht dann der Hass hervor. Aus Angstbürgern werden Wutbürger...

Regie: Wiebke Rüter

Bühne: Tobias Schunck

Kostüme: Vanessa Rust

Komposition: T.D. Finck von Finckenstein

Dramaturgie: Alexander Kerlin

Licht: Stefan Gimbel

Regieassistenz: Laura N. Junghanns

Ausstattungsassistenz: Ronny Wollmann

Regiehospitanz: Nathalie Eckstein

Bühnenbildhospitanz: Ivan Orlenko, Zhuo Wang

Inspizienz: Ralf Kubik

Soufflage: Ruth Ziegler

Willi, Parteivorsitzender, Chefredakteur, Ehemann: Ekkehard Freye

Martha (Willis Frau), Redakteurin, Modellbauerin, Vermieterin, Tochter: Marlena Keil

Dokumentarfilmerin, Frau Tschernie, Ehefrau: Julia Schubert

Bär, Live-Kamera: Tobias Hoeft

Weihnachten und Silvester im Megastore

Termine: 23. Dezember, 19.30 Uhr,

MEGASTORE (Felicitasstr. 2, Dortmund-Hörde)

So, 29. Januar 2017

Weitere Artikel