LANGE NACHT DER NEUEN DRAMATIK in den Münchner Kammerspielen

Schauspielhaus, 1. Oktober 2011, 19.00 Uhr. -----Die Landeshauptstadt München und die Münchner Kammerspiele vergeben in Zusammenarbeit mit dem Drei Masken Verlag zum zweiten Mal nach 2009 den MÜNCHNER FÖRDERPREIS FÜR DEUTSCHSPRACHIGE DRAMATIK.
10993

Der Preis ist Dank einer Spende der Edithund-Werner-Rieder-Stiftung mit 15.000 Euro dotiert, die an bis zu drei Preisträger vergeben werden können. Neben Dr. Hans-Georg Küppers (Kulturreferent der Landeshauptstadt München), Julia Lochte (Chefdramaturgin Münchner Kammerspiele) und Guido Huller (Drei Masken Verlag) gehören der Förderpreisjury 2011 die BR Zündfunk-Redakteurin Caroline von Lowtzow und der Autor Feridun Zaimoglu an.

Fünf Autorinnen hat die Jury nominiert, deren Texte in Werkstattinszenierungen und szenischen Lesungen präsentiert werden:

DAS BLAUE GOLD von Georgia Doll

BITTEN AN KARL von Saskia Nitsche

YOUNG REBEL von Sarah Trilsch

JIGGY PORSCHE TAUCHT AB von Olivia Wenzel

DIE VORLÄUFIGEN von Ivna Zic.

In der LANGEN NACHT DER NEUEN DRAMATIK wird die Schauspielhausbühne zum Experimentierfeld. Und am Ende der Nacht, wenn der Umschlag geöffnet ist und es Konfetti regnet, stehen die Siegerin oder die Siegerinnen fest. Außerdem vergeben die Zuschauer den undotierten PUBLIKUMSPREIS DER LANGEN NACHT DER NEUEN DRAMATIK.

Weitere Artikel