„Das Maß der Dinge“ von Neil LaBute - Theater Oberhausen

Premiere Freitag, 17. März 2017, Malersaal, 19.30 Uhr. -----Was ist wichtiger: die Kunst oder die Liebe? Oder vor allem: die Wahrheit? – Alles beginnt mit einem Angriff. Die Kunst-Studentin Evelyn will im Museum auf das nachträglich angegipste Feigenblatt einer nackten Männer-Statue einen Penis sprühen, was der Student Adam, der als Aufseher im Museum jobbt, natürlich verhindern muss.
22475

Aus der politischen Kunstaktion wird also nichts. Oder doch: das wilde Liebespaar Adam & Eve. Das sich irgendwann natürlich auch mal Adams besten Freunden Jenny und Philip präsentieren muss. Und dieses bürgerlich anständige Paar mit Heiratsplänen kann amüsiert und erstaunt beobachten, wie sich der sympathische und schüchterne und eher schluffige Adam in Evelyns kunstreichen Händen auch äußerlich verwandelt.

Und während Evelyn nimmermüde mit der Hilfe von Kontaktlinsen, neuem Haarschnitt, neuer Kleidung und Besuchen im Fitness-Studio liebevoll bis in die intimsten Einzelheiten ihren aufblühenden Adam in einen absolut attraktiven Lover verwandelt, und während sich, wie das im Leben so ist, auch die neue Bekanntschaft mit Jenny und mit Philip in allerlei Begegnungen und Geschehnissen und Gesprächen entwickelt – während all dem arbeitet Evelyn an ihrem großen Kunstprojekt, das sie am Ende in der Kunsthochschule öffentlich präsentiert. Auch Adam, auch Jenny, auch Philip sind natürlich dabei. Und erleben eine totale Überraschung. – Arme Evelyn, was ist wichtiger: die Kunst oder die Liebe?

Regie Andrea Loibner

Bühne Andrea Loibner

Kostüme Hsin-Hwuei Tseng

Musik Josef Maria Pino

Dramaturgie Tilman Raabke

Mit Angela Falkenhan, Lise Wolle, Moritz Peschke, Eike Weinreich

DO, 30.03.2017 19:30 Uhr

FR, 28.04.2017 19:30 Uhr

Weitere Artikel