Uraufführung: "E. Bauers Sammelsurium der unsterblichen Sterblichen Töchter und Söhne der Stadt", Stückentwicklung von Jan Neumann im Schauspiel Stuttgart

Premiere 20.01.2017, 20:00 Uhr im Kammertheater. -----Der Cannstatter Schuster Salomon Idler stürzte Mitte des 17. Jahrhunderts bei seinem ersten und letzten Flugversuch mit zwei selbst konstruierten Flügeln in eine Holzbrücke, die sofort einstürzte. Vier Hühner fanden den Tod. Der Schuster überlebte, riss sich wütend seine Flügel vom Leib und betätigte sich fortan lieber als Poet und Schauspieler.
22104

Vom fliegenden Schuster und Luftfahrtpionieren, von nationalsozialistischen Prähistorikern über den Verfasser der Einführung in die Katalogkunde hin zum Erfinder der Fliegenklatsche, von Silhouetteuren zu berühmten Kunsterzgießern und Giftgasentwicklern hin zum Gründer des Zentralblattes für Gynäkologie oder dem Erfinder der Reformunterwäsche: Stuttgarts Geschichte ist voll von berühmten Persönlichkeiten – die heute keiner mehr kennt.

Hinzu kommt die Masse an Menschen, die nichts hervorbrachten, was sie überlebte – die absolut Unbekannten und Vergessenen – die doch eines gemeinsam haben mit den Berühmten: Auch sie sind Töchter und Söhne der Stadt. Jan Neumann und das Ensemble suchen in den Archiven nach Spuren, die die Bekannten und die ewig Unbekannten in den hintersten Ecken des kollektiven Gedächtnisses hinterlassen haben.

Regie: Jan Neumann

Bühne: Dorothee Curio

Kostüme: Nini von Selzam

Musik: Thomas Osterhoff

Dramaturgie: Carmen Wolfram

Besetzung:

Boris Burgstaller, Manuel Harder, Mark Ortel*, Lea Ruckpaul, Susanne Schieffer, Birgit Unterweger

Sa., 21.01.2017

20:00 Uhr

Kammertheater

Mi., 25.01.2017

20:00 Uhr

Kammertheater

Fr., 27.01.2017

20:00 Uhr

Kammertheater

Mo., 30.01.2017

20:00 Uhr

Kammertheater

Di., 31.01.2017

20:00 Uhr

Kammertheater

Do., 02.02.2017

20:00 Uhr

Kammertheater

Mo., 06.02.2017

20:00 Uhr

Kammertheater

Di., 07.02.2017

20:00 Uhr

Kammertheater

Weitere Artikel