"Die Welt ist: schlecht! Und ich bin: Brecht!" - Musikalische Revue von Patrick Wengenroth unter Verwendung des „Badener Lehrstück vom Einverständnis“ und anderen Texten von Bertolt Brecht im Theater Augsburg

Premiere 9. März 2017, 19.30 Uhr, brechtbühne. -----Stellen Sie sich einmal vor, Sie stünden ohne besondere Hintergedanken an irgendeiner Augsburger Straßenecke und plötzlich käme jemand auf Sie zu und würde ganz frech behaupten, er sei ein gewisser Bertolt Brecht, der Ihnen nun zu Ihrer Erbauung, aber vor allem zu Ihrer Fortbildung, einen kurzen szenischen Ausschnitt einer wirklichen Begebenheit präsentieren werde.
22451

So dass Sie in der Folge dieser Darbietung, bei der es sich trotz allen Realitätsbezuges natürlich in erster Linie um ein Kunstwerk handele, endlich von der Möglichkeit, dass der Sozialismus aufgebaut werden könne, überzeugt wären, und dass all das zusammen auch noch der Wahrheit, Schönheit und Menschlichkeit diene …

Mal ganz im Ernst: Würden Sie von dem Messing kaufen, geschweige denn eine Eintrittskarte? Patrick Wengenroth, Leiter des Brechtfestivals 2017, lädt zur Auseinandersetzung mit Brecht ein: streitbar, krude, zart, zum Brüllen komisch und vor allem in Reibung mit der Gegenwart.

Inszenierung: Patrick Wengenroth

Musikalische Leitung: Matthias Kloppe

Bühnenbild: Patrick Wengenroth

Kostüme: Marc Freitag

Licht: Kai Luczak

Dramaturgie: Tobias Vogt

Mit:

Kerstin König, Sebastián Arranz, Sebastian Baumgart, Klaus Müller, Thomas Prazak, Patrick Wengenroth

am Flügel: Matthias Kloppe

Termine

Sa 11.03.17

Fr 17.03.17

Sa 18.03.17

Sa 25.03.17

So 26.03.17

Sa 01.04.17

So 02.04.17

Sa 08.04.17

Weitere Artikel