»Eine Sommernacht«, Schauspiel mit Musik, von David Greig am Anhaltischen Theater Dessau

Premiere am 3. März 2017, 20 Uhr, Altes Theater/Studio, Lily-Herking-Platz 1, Dessau-Roßlau. -----Die Ausgangssituation: Eine Weinbar in Edinburgh. Helena, erfolgreiche Scheidungsanwältin, wird gerade mal wieder von ihrem verheirateten Liebhaber versetzt; Bob, ein abgerissener Kleinkrimineller, wartet auf seinen nächsten Auftrag.
22409

Doch die angebrochene Nacht, die für die beiden nicht mehr als ein angeheitertes Tête-à-Tête bereitzuhalten scheint, wird zum Beginn eines romantischen Sommernachtstraums, der am Ende sogar in Erfüllung geht – ganz ohne Shakespeareschen Zauberwald, dafür mit viel britischem Humor, Musik und einem ganzen Paket an Neurosen auf einer Achterbahnfahrt widersprüchlicher Gefühle.

Dem vielfach ausgezeichneten schottischen Dramatiker David Greig ist gemeinsam mit dem Musiker Gordon McIntyre ein schrägmagisches Stück über das Leben am Rande des Nervenzusammenbruchs gelungen.

Illi Oehlmann als Helena und Dirk S. Greis als Bob entführen in Eine Sommernacht mit einer federleichten Mischung aus Witz und Poesie in den Mittsommer des Lebens, wenn die Tage wieder kürzer werden. Und erzählen davon, dass es nie zu spät sein sollte, an eine Veränderung zu glauben. Begleitet werden sie dabei von dem französischen Gitarristen, Sänger und Songwriter Richard Arame.

Bereits seit 1987 entstanden unter der Regie von Jens Schmidl zahlreiche Inszenierungen an renommierten Bühnen, unter anderem am Staatstheater Kassel, an der Schaubühne am Lehniner Platz, dem Volkstheater Wien, in Frankfurt am Main, Hannover und Hamburg.

Inszenierung Jens Schmidl

Musik Richard Arame

Bühnenbild und Kostüme Katharina Sichtling

Dramaturgie Raphaela Groh

Mit Oehlmann, Greis

Weitere Vorstellungen:

Mittwoch, 8.3.2017 — 20 Uhr

Samstag, 11.3.2017 — 20 Uhr

Samstag, 18.3.2017 — 20 Uhr

Freitag, 7.4.2017 — 20 Uhr

Samstag, 22.4.2017 — 20 Uhr

Weitere Artikel