"Der Mann, der seine Frau mit einem Hut verwechselte" (The Man Who Mistook His Wife for a Hat), Kammeroper in einem Akt von Michael Nyman, Theater Krefeld und Mönchengladbach

PREMIERE AM FREITAG, 19. MAI 2017, 19.30 UHR, Theater Krefeld, Große Bühne. -----Dr. P, ein Sänger und Gesangslehrer, hat zunehmend Probleme, Gesichter und Gegenstände wiederzuerkennen und in einen sinnvollen Zusammenhang zu bringen. Der Neurologe Dr. S diagnostiziert „visuelle Agnosie“, auch Seelenblindheit genannt.
22871

Verblüfft ist der Arzt von Dr. P.’s Methode, sich trotz dieser Erkrankung im Alltag zurechtzufinden: Er verknüpft jede Tätigkeit mit Musik, damit die Unordnung in seinem Kopf Struktur bekommt.

Michael Nymans Musik verweigert sich Begriffen wie Fortschritt oder Entwicklung. Die typische repetitive Gleichförmigkeit der Musik entwickelt einen Sog, dem sich der Zuhörer nicht entziehen kann.

Die Inszenierung dieser etwa 70-minütigen Kammeroper findet auf der Großen Bühne des Theaters Krefeld statt, auf der ausnahmsweise auch die Zuschauer Platz nehmen werden. Die Plätze der extra aufgebauten Zuschauertribüne ermöglichen einen neuen und faszinierenden Blickwinkel auf das Bühnengeschehen, das sich in unmittelbarer Nähe zum Publikum abspielt. Diese Produktion wird gefördert im Rahmen des Fonds Neues Musiktheater NRW Kultursekretariat.

Libretto von Oliver Sacks, Christopher Rawlence und

Michael Morris

Deutsch von Bertram Dippel und Florian Kaplick

Musikalische Leitung: Michael Preiser

Inszenierung: Robert Nemack

Bühne und Kostüme: Clement & Sanôu

Kostüme: Ingeborg Bernerth

Dramaturgie: Ulrike Aistleitner

Mit: Debra Hays; Markus Heinrich, Andrew Nolen

Weitere Artikel