Guy Montavon inszeniert Operette in Hongkong - " Land des Lächelns" ist Koproduktion mit dem Theater Erfurt

Erfurts Generalintendant Guy Montavon wurde erneut als Regisseur für eine Musiktheater-Produktion außerhalb Deutschlands verpflichtet. An der Opera Hongkong inszeniert Montavon die Operette Das Land des Lächelns von Franz Lehár (The Land of Smiles). Nach seiner Regiearbeit für Gräfin Mariza am Theater Erfurt (Spielzeit 12/13) ist es Montavons zweite Operetteninszenierung. Premiere ist am 7. Mai 2015.
18767

In Hongkong trifft Montavon auch auf Hsiu-Chin Tsai. Die aus Taiwan stammende Künstlerin wurde dort für Bühnenbild und Kostüme der Operette engagiert. 2013 erarbeitete Hsiu-Chin Tsai das Bühnenbild für die gefeierten Aufführungen von Turandot bei den Erfurter DomStufen-Festspielen.

Die Operetten-Produktion an der Opera Hongkong ist zudem eine Koproduktion mit dem Theater Erfurt. So gingen am heutigen Donnerstag rund 200 Kilogramm Kostüme für den in Wien spielenden 1. Akt von Land des Lächelns von Erfurt aus auf die Reise an die Südküste Chinas. Alle Kostüme sowie die Bühnendekoration für die im 2. und 3. Akt in China spielende Handlung wurden in Asien angefertigt und werden nach den Vorstellungen in Hongkong gemeinsam mit den Kostümen aus Erfurt nach Thüringen gebracht.

Das Theater Erfurt wird seine Spielzeit 2015/16 im Oktober dieses Jahres mit Das Land des Lächelns eröffnen.

Weitere Artikel