Uraufführung von Christoph Nußbaumeders „Mörder-Variationen“, Schauspiel Köln

10. Mai 2008 um 20.00 Uhr in der SchlossereiEine verschneite Winterlandschaft, durchzogen von einer Straße. Hinter Büschen und Sträuchern versteckt, an je einem Straßenrand, warten zwei Auftragsmörder auf ihr Opfer.

Die beiden Wegelagerer können sich nicht sehen und sind sich noch nie begegnet. Langsam, vorsichtig tastend, misstrauisch, listig und verschlagen versuchen sie, hinter die Identität des anderen zu kommen. Sie wissen lediglich, dass ihr Opfer diese Straße entlangkommen soll, auf dem Weg zum Waldhotel, in dem ein großer, bedeutender Kongress stattfindet. Blind soll es sein, ihr Opfer, zu erkennen an einem Stock und einer Binde. Eine Blaskapelle läuft vorbei, eine Küchenhilfe, ein taubstummer älterer Herr. Haben sie ihr Opfer schon verpasst, es versäumt, ihren Auftrag ordnungsgemäß auszuführen?

Droht ihnen jetzt die tödliche Bestrafung? Sollen sie der Exekution durch gemeinsamen Selbstmord zuvor kommen? Der eine Mörder zwingt den anderen, sich als erster an einem Baum zu erhängen. Da geht ein blinder älterer Mann die Straße entlang und ein dritter Mörder kommt hinzu. Ist das ihr Auftraggeber?

Komponiert wie musikalische Variationen, böse und humorvoll, umspielt Christoph Nußbaumeder in seinem neuen Stück, einem Auftragswerk für das Schauspiel Köln, die Frage von Vertrauen und Verrat. Nußbaumeder, geboren 1978 in Eggenfelden / Niederbayern, gehört mit seinen vielfach ausgezeichneten Stücken (u. a. »Mit dem Gurkenflieger in die Südsee«, »Mindlfinger Goldquell«, »Liebe ist nur eine Möglichkeit«, »Offene Türen«, »Jetzt und in Ewigkeit«) zu den wichtigsten Dramatikern seiner Generation.

Florian Fiedler, geboren 1977 in Hamburg, arbeitet seit 2001 als freier Regisseur u. a. am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg, Theater Basel, Münchner Volkstheater und dem Maxim Gorki Theater Berlin. 2004 erhält er anlässlich der Vergabe des Gertud-Eysoldt-Rings in Bensheim den Förderpreis für Regie und wird zum Nachwuchsregisseur des Jahres gewählt. Seit der Spielzeit 2006/07 leitet er die Nebenspielstätte schmidtstrasse12 des schauspielfrankfurt.

MIT SIMON ECKERT / JAN-PETER KAMPWIRTH / ALJOSCHA STADELMANN

REGIE FLORIAN FIEDLER / GRUNDRAUM THOMAS DREISSIGACKER / AUSSTATTUNG CHRISTIN BERG / DRAMATURGIE JAN HEIN

SCHLOSSEREI / 10.05. (URAUFFÜHRUNG) / 13.05. / 31.05.

Weitere Artikel