HomeFachbegriffeS
SurrealismusSurrealismusSurrealismus

Surrealismus

eine in Amerika gegen überlieferunglose Flachheit, in Frankreich gegen zu starke Überlieferung entstandene Bewegung. Diese Überwirklichkeits-Bewe-gung findet die meist dargestellte Nur-Wirklichkeit abgegriffen, nur halbwirklich und will sie zur vollen, zur »wirklichen« Wirklichkeit machen. Der lebende Mensch beispielsweise habe außer der sieht- und greifbaren Wirklichkeit noch eine andere, die zwar nicht mit den Sinnen sogleich faßbar, aber doch sehr wirksam sei. So lebt etwa im Fünfzigjährigen etwas aus der Zeit, in der er zwanzig Jahre alt war, es lebt in ihm etwas von seinen toten Vorfahren, ja, von der ganzen Menschheitsgeschichte. Daher wird in surrealistischen Theaterstücken etwa ein und derselbe Mensch in verschiedenen Altersstufen, ja, als Verstorbener gleichzeitig auftreten, er wird mit längst Verstorbenen umgehen, der Urmensch wird dem Jetztmenschen begegnen, mit ihm leben. Der Surrealismus läßt sich also gedanklich durchaus begründen. Vorerst hat er freilich mehr zur Auflösung der Form geführt. Form aber ist Wirklichkeit, die der Surrealismus seiner Zielsetzung nach gerade nicht gefährden dürfte. Gar so neu ist der S. nicht; vgl. etwa »Faust«, vor allem den zweiten Teil.

Kritiken

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Distanziert

Man hat sich fein gemacht für das Fest bei den Capulets, alles glänzt und glitzert, die Damen tragen weite Tellerröcke oder Cocktailkleidchen und etwas zu viel Pailletten, der Hausherr erscheint im…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑