Home Hintergründe
Vergessene Werke

Ein Leben voller dramatischer Höhepunkte - Über August von Kotzebue - von Dagmar Kurtz

Mit über 220 Theaterstücken war August von Kotzebue Ende des 18. und Anfang des 19. Jahrhunderts einer der produktivsten Theaterautoren. Seine Beliebtheit beim Publikum war ohnegleichen. So gut wie keine deutsche Bühne, die ihn nicht aufführte und auch international war er sehr erfolgreich. Zeitweilig bestritt er 25% des deutschen Bühnenrepertoires. Selbst Goethe inszenierte in Weimar 87 seiner…

Spröde Schöne - Schumanns Oper "Genoveva" - von Matthias Pötzsch

Robert Schumann nimmt sich mit seinem Schaffen für die Bühne auf den ersten Blick wortkarg und unzugänglich aus: Wohl gibt es die große Schauspielmusik zu Lord Byrons "Manfred" oder die konzertant gedachten "Szenen aus Goethes Faust". Und auch die beiden Oratorien "Das Paradies und die Peri" und "Der Rose Pilgerfahrt" reflektieren - ebenso wie einige Konzertouvertüren und die bedeutenden…

"O strudelreiches Meer der jammervollen Welt" - Über Daniel Casper von Lohenstein - von Matthias Pötzsch

Er gilt als einer der größten Dichter des deutschen Barockzeitalters - ein Sprachartist sondergleichen, fasziniert von der zerstörerischen Macht der Leidenschaften, der Vergänglichkeit des Daseins, der Widerstandskraft der menschlichen Seele und der Möglichkeit, all dies auf der Bühne und im Roman anschaulich werden zu lassen: Daniel Casper von Lohenstein. Spätere Generationen, vor allem die…

Annette von Droste-Hülshoffs Versuche als Theaterautorin - von Dagmar Kurtz

Annette von Droste-Hülshoff (12. Januar 1797 - 24. Mai 1848) ist uns heute bekannt durch ihre Prosatexte, vor allem "Die Judenbuche", und besonders durch ihre Gedichte wie z.B. "Im Grase" und "Der Knabe im Moor". Dass sie auch als Komponistin tätig war, einige Libretti ("Babilon" zwischen 1820 und 1837, "Der blaue Cherub" um 1837, "Der Galeerensklave" um 1837) verfasste, und versuchte,…

Kritiken

Distanziert

Man hat sich fein gemacht für das Fest bei den Capulets, alles glänzt und glitzert, die Damen tragen weite Tellerröcke…

Von: Dagmar Kurtz

Zwischen Leichtigkeit und Schwere

Mit gleich drei neu konzipierten Stücken wird das Düsseldorfer Publikum vom Ballettabend "B39" in der Deutschen Oper am…

Von: Dagmar Kurtz

Der Sturm im Wasserglas

Ein schwarzgekleideter Mann in einer Sporthose mit den drei berühmten Streifen und mit Motorradhelm steht auf der Bühne,…

Von: Dagmar Kurtz

Stilwechsel

Ein Stück von John Ford, einem Zeitgenossen William Shakespeares, bildet die Grundlage für das Libretto der soeben…

Von: Dagmar Kurtz

Abwärts

Haushohe Bretterverschläge, die sich verschieben, sich verdrehen, zu Labyrinthen werden, in denen sich K. in der…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Werbung

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Theaterkompass im Überblick

Hintergrundbild der Seite
Top ↑