Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
ARTHUR MILLER. EIN BLICK VON DER BRÜCKE, Schauspiel FrankfurtARTHUR MILLER. EIN BLICK VON DER BRÜCKE, Schauspiel FrankfurtARTHUR MILLER. EIN BLICK...

ARTHUR MILLER. EIN BLICK VON DER BRÜCKE, Schauspiel Frankfurt

Premiere 07.05.11, 20.00 Uhr. -----

 

Tragödien seien auch im einfachsten Leben verborgen, glaubte Arthur Miller. Und als er 1947 von der Geschichte eines Hafenarbeiters hörte, der seine Nichte begehrte und einen illegal eingewanderten Verwandten aus Eifersucht auffliegen ließ, fertigte er eine Skizze in Versen an, die er acht Jahre später zu einem vollständigen Drama ausformulierte.

 

Seit zwanzig Jahren lebt der Einwanderer Eddie Carbone mit seiner Frau in prekären Umständen. Die latente Angst vor dem sozialen Abstieg, harte körperliche Arbeit, die Enge der Wohnverhältnisse und der kulturelle Spagat zwischen alter Herkunft und neuem Leben prägen ihren Alltag. Aus Eddies Zuneigung für seine verwaiste Nichte Catherine, die er wie eine Tochter großgezogen hat, ist längst eine leidenschaftliche, besitzergreifende, aber uneingestandene Liebe geworden. Als sich Catherine und Rodolpho, den Eddie zusammen mit dessen Bruder Marco illegal bei sich aufgenommen hat, ineinander verlieben, eskaliert die Situation. Eddies Versuche, Rodolpho als homosexuellen Taugenichts und Betrüger, der sich durch die Ehe mit Catherine nur seine Aufenthaltserlaubnis sichern will, zu diffamieren, schlagen fehl. Besinnungslos vor Eifersucht riskiert Eddie die Achtung seiner Familie und der migrantischen Gemeinschaft.

 

Regisseur Florian Fiedler wird die fein gezeichnete Charaktertragödie Arthur Millers auf die Bühne bringen. Von 2006 bis 2009 war er Künstlerischer Leiter der Spielstätte Schmidtstraße, seit vergangener Spielzeit ist er Hausregisseur am Schauspiel Hannover.

 

Regie

Florian Fiedler

Bühne

Vanessa Eder

Kostüme

Selina Peyer

Dramaturgie

Sibylle Baschung

 

Besetzung

Henriette Blumenau

Nadja Dankers

Heidi Ecks

Michael Benthin

Johannes Kühn

Mathis Reinhardt

Martin Rentzsch

 

Termine

09.05.11

27.05.11

02.06.11

20.06.11

25.06.11

26.06.11

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑