Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Brandherde FÜRCHTET EUCH NICHT!Brandherde FÜRCHTET EUCH NICHT!Brandherde FÜRCHTET EUCH...

Brandherde FÜRCHTET EUCH NICHT!

Ein Themenwochenende Am 13. und 14. Juli 2007 auf allen Bühnen der Münchner Kammerspiele.

 

Im Schauspielhaus wird der Neuanfang gewagt, die Erde verlassen, um frei von allen Altlasten die Zukunft im All zu gestalten.

Experten und Publikum produzieren utopische Partikel aus denen in zwei Tagen ein neuer Planet entsteht. Wissenschaftler und Aktivisten werden auf dem neuen Planeten sprechen: über das bedingungslose Grundeinkommen, den Transhumanismus, die Zukunft des Wohnens, des Klimas, des Alterns.

 

Schorsch Kamerun, Christine Umpfenbach, Peter Kastenmüller und die junge rumänische Regisseurin und Autorin Gianina Cãrbunariu nähern sich mit dem Ensemble und Experten des Alltags einer möglichen Zukunft der Arbeit, der Sicherheit, der Körper. Ist Utopie Luxus? Christian Kortmann und Matthias Günther fragen, wie wir in Zukunft mit dem ewigen Begleiter Internet leben werden und machen Pause in virtuellen Ruheräumen der Stille.

 

Außerdem: das Memodul von Annett Zinsmeister, KW 28, eine installative Performance des Künstlerkollektivs Kulturmaßnahmen, Weltverbesserungsmaßnahmen, ein Mockumentary von Datenstrudel und Ideen für Europa - 21 Commercials for a Concept von Graw Böckler. Als Gastspiel zeigen wir Angst. Eine Collage über erste, letzte und andere Ängste, die neueste Regiearbeit von norton.commander.productions eine Produktion von neubau/Staatsschauspiel Dresden.

 

Zum krönenden Abschluss am Freitag: Die Goldenen Zitronen mit Krautrockutopia im Schauspielhaus. Am Samstag dann Party mit POLLYester und DJ Mooner im Neuen Haus und zum chill-out am Sonntag um 10.00 Uhr: Der FÜRCHTET EUCH NICHT!-Gottesdienst in der Lukaskirche unter Mithilfe der Münchner Kammerspiele.

 

Ausführlichere Programminformationen auf der Homepage www.muenchner-kammerspiele.de und dann unter EXTRAS.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑