Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Die lustigen Weiber von Windsor", Oper von Otto Nicolai, Theater Krefeld und Mönchengladbach"Die lustigen Weiber von Windsor", Oper von Otto Nicolai, Theater Krefeld und..."Die lustigen Weiber von...

"Die lustigen Weiber von Windsor", Oper von Otto Nicolai, Theater Krefeld und Mönchengladbach

Premiere: 13. Oktober, 19.30 Uhr, Theater Krefeld. -----

John Falstaff, heruntergekommener Schwerenöter und Schmarotzer, hat den verheirateten Damen

Fluth und Reich gleichlautende Liebesbriefe geschrieben. Dabei ist ihm allerdings entgangen, dass seine

beiden Angebeteten befreundet sind.

Sein doppeltes Spiel @iegt natürlich auf und das kamp@ustige Damen-Duo beschließt, sich zu rächen. Ganz nebenbei wird ein eifersüchtiger Ehegatte (Herr Fluth) von seiner Krankheit kuriert und eine Jungfer (Fräulein Anna Reich) bekommt, entgegen dem Willen ihrer Eltern, ihren Traummann (Fenton).

 

250 Jahre nach der Uraufführung der Shakespeareschen Komödie entschloss Otto Nicolai sich, wie

schon andere Komponistenkollegen vor ihm, den Falstaff-Stoff als Vorlage für ein Musiktheaterwerk

zu verwenden. Am 9. März 1849 uraufgeführt, zählt die komisch-fantastische Oper, ebenso wie Lortzings Zar und Zimmermann, zum typischen deutschen Biedermeier. HäuEg nur an der Ober@äche komisch, tun sich beim zweiten Blick menschliche Abgründe auf.

 

Libretto von S. H. Ritter von Mosenthal nach William Shakespeare

 

Musikalische Leitung: Alexander Steinitz

Inszenierung: Andreas Baesler

Bühne: Harald B. Thor

Kostüme: Tanja Hofmann

Choreinstudierung: Maria Benyumova

Dramaturgie: Ulrike Aistleitner

 

Mit: Eva Maria Günschmann/Susanne SeeE ng, Debra Hays, Sophie Witte/Lisa Katarina Zimmermann*; Rafael Bruck/Tobias Scharfenberger, Hayk Dèinyan/Matthias Wippich, Markus Heinrich, Gereon Grundmann, Andrew Nolen, Michael Siemon/Andrey Nevyantsev*; Chor und Statisterie; Niederrheinische Sinfoniker

* Mitglied im Opernstudio Niederrhein

 

Weitere Termine: 26.10., 2., 10.11., 18., 21.12.2013, 23., 31.1., 14.2., 11.3.2014

Alle Vorstellungen beginnen um 19.30 Uhr.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑