Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„KASIMIR UND KAROLINE“ von Ödön von Horváth - Sommerspektakel zur Eröffnung der KULTURARENA JENA 2015 „KASIMIR UND KAROLINE“ von Ödön von Horváth - Sommerspektakel zur Eröffnung...„KASIMIR UND KAROLINE“...

„KASIMIR UND KAROLINE“ von Ödön von Horváth - Sommerspektakel zur Eröffnung der KULTURARENA JENA 2015

ab Donnerstag, 09.07.2015, 21:30, Theatervorplatz. -----

Das Theaterhaus Jena präsentiert Ödön von Horváths Volksstück KASIMIR UND KAROLINE. Das Stück erzählt von der lebenslustigen Karoline und ihrem Verlobten Kasimir, dem seine Entlassung aufs Gemüt geschlagen ist. Aber wie soll man sich unter solchen Umständen auf einem Volksfest amüsieren?

 

Der niederländische Regisseur Ivar van Urk und sein Team haben für Kasimir und Karoline und ihresgleichen eine kleine Volksfestszenerie gebaut. Man trifft immer im richtigen Moment auf Bier- oder Eisverkäufer, und wem das nicht genug ist, der findet Ablenkung auf der Tanzfläche oder bei der Achterbahn. Aber nebenan, ganz nah, leider für die „kleinen Leute“ schier unerreichbar, lärmt die richtige Party, die ganz große, auf der sich die wirklich Reichen und Schönen tummeln. Dort lassen es die gut betuchten Herren heute so richtig krachen. Ab und zu kommen sie vorbei und mischen sich unter das einfache Partyvolk, um hübsche Mädchen zu finden. Warum sollte es nicht Karoline sein, glaubt sie doch ganz fest daran, dass sie sich „einen rosigeren Blick in die Zukunft erringen“ kann – wenn auch vielleicht nicht mit Kasimir...

 

Mit: Johanna Berger, Ella Gaiser, Thomas Gerber, Leander Gerdes, Sophie Hutter, Ilja Niederkirchner, Anne Greta Weber, Yves Wüthrich, Maciej Zera sowie zahlreichen Statisten aus Jena und Umgebung

 

Regie: Ivar van Urk

Bühne: Anja Hertkorn

Kostüme: Veronika Bleffert

Dramaturgie: Friederike Weidner

 

Karten für die Vorstellungen am 09., 10., 11. und 12. Juli, 21.30 Uhr verkauft die Tourist-Information Jena.

 

Vorverkauf: Tourist-Information Jena, Markt 16, 07743 Jena, T. 03641/498050

www.kulturarena.com

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑