Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Medea" von Euripides, Theater Konstanz"Medea" von Euripides, Theater Konstanz"Medea" von Euripides,...

"Medea" von Euripides, Theater Konstanz

Premiere am 7.11. um 20 Uhr in der Werkstatt. ....

Euripides‘ 431 v. Chr. verfasste und in Athen aufgeführte »Medea« ist die grausamste Frauengestalt der griechischen Mythologie und eine abgründige Tragödie über das Unmögliche, das Undarstellbare, das Unbegreifliche: den Tabubruch des Mordes einer Mutter an den eigenen Kindern.

 

 

 

Die Königstochter Medea hat für ihren Geliebten Jason nahezu alles getan: ihre eigene Familie verraten, ihr Land verlassen und den Mörder von Jasons Vater umgebracht. Auf der Flucht kommen die beiden Liebenden mit ihren Kindern nach Korinth und finden dort Asyl. Kurzerhand verlässt Jason jedoch Medea, um die hiesige Königstochter zu heiraten. Medea und ihren Kindern droht hingegen die Verbannung. Von diesem Verrat durch den Geliebten zutiefst verletzt und außer sich vor Zorn, nimmt Medea grausam Rache an allen und allem, das mit Jason in Verbindung steht – wobei sie auch vor den gemeinsamen Kindern nicht Halt macht...

 

REGIE: Mark Zurmühle

AUSSTATTUNG / BÜHNE: Mark Zurmühle, Eleonore Bircher

KOSTÜME: Mark Zurmühle, Eleonore Bircher

DRAMATURGIE: Martin Apelt

 

MIT: Jana Alexia Rödiger, Georg Melich, Thomas EckeWEITERE: Jens Dierkes, Miriam Dold, Bianka Wilk

 

Sonntag 08.11 - 18:00 Werkstatt

Mittwoch 11.11 - 20:00 Werkstatt

Sonntag 15.11 - 20:00 Werkstatt

Dienstag 17.11 - 20:00 Werkstatt

Freitag 20.11 - 20:00 Werkstatt

Donnerstag 26.11 - 20:00 Werkstatt

Sonntag 29.11 - 18:00 Werkstatt

Mittwoch 09.12 - 20:00 Werkstatt

Freitag 18.12 - 20:00 Werkstatt

Dienstag 29.12 - 20:00 Werkstatt

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑