Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Staatstheater Cottbus: EGMONT - Ein Trauerspiel in fünf Aufzügen von Johann Wolfgang GoetheStaatstheater Cottbus: EGMONT - Ein Trauerspiel in fünf Aufzügen von Johann...Staatstheater Cottbus:...

Staatstheater Cottbus: EGMONT - Ein Trauerspiel in fünf Aufzügen von Johann Wolfgang Goethe

Premiere 11. September 2010, 19.30 Uhr, Großes Haus

 

In den niederländischen Provinzen regt sich Unmut gegen die zunehmende Hispanisierung ihrer Heimat. Radikale lassen erste Barrikaden brennen und die Unruhen könnten sich bis nach Brüssel ausbreiten.

 

Dort ist der unkonventionelle Lebemann und Politiker Egmont (Amadeus Gollner) der Hoffnungsträger der gemäßigten bürgerlichen Opposition. Auch die besonnene Regentin Margarete (Johanna Emil Fülle) zählt auf Egmont und seinen Einfluss. Doch König Philipp will sie durch den Hardliner Herzog Alba (Kai Börner) ersetzen, der schnell und gründlich aufräumen soll. Egmont verkennt die Machtstrategien der spanischen Besatzer und ignoriert die Ängstlichkeit, die sich in seiner Heimat unter den Bürgern wie ein Geschwür ausgebreitet hat.

 

Goethe ließ in „Egmont“ seine ersten politischen Erfahrungen in Weimar einfließen. Er zeigt die Wankelmütigkeit des Volkes und, gerade in der Auseinandersetzung zwischen Egmont und Alba, auf spannende Weise, wie das politische und das Persönliche nicht voneinander zu trennen sind; zeitlose Themen, die durch die sehr konzentrierte Spielfassung und Inszenierung von Bernd Mottl verstärkt ins Heute gerückt werden.

 

Regie führt Bernd Mottl, der in Cottbus zuletzt „Die Familie Schroffenstein“ inszenierte. Mit einem reduzierten und assoziationsreichen Raum, den Thomas Gabriel gestaltet hat, kontrastieren die opulenten Kostüme von Nicole von Graevenitz. Die außergewöhnliche Klanggestaltung von Christoph Kalkowski begleitet diese Inszenierung.

 

Mit: Johanna Emil Fülle, Kathrin Victoria Panzer, Susanne Szell, Kai Börner, Gunnar Golkowski, Amadeus Gollner, Thomas Harms, Christian Meier, Roland Schroll, Oliver Seidel, Berndt Stichler

 

Regie: Bernd Mottl, Bühne: Thomas Gabriel, Kostüme: Nicole von Graevenitz, Klanggestaltung: Christoph Kalkowski

 

Die nächsten Vorstellungen:

14. September, 24. September, 16. Oktober 2010, jeweils 19.30 Uhr

 

Karten: für die Premiere und die nächsten Vorstellungen sind erhältlich im Besucher-Service, Ticket-Telefon: 0355/ 78 24 24 24

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑