Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Ulm: DER ROSENKAVALIER von Richard StraussTheater Ulm: DER ROSENKAVALIER von Richard StraussTheater Ulm: DER...

Theater Ulm: DER ROSENKAVALIER von Richard Strauss

Premiere am Donnerstag, dem 23. Januar 2014 um 19 Uhr im Großen Haus. -----

Wie die Zeit vergeht... Cherubino ist auf dem besten Weg, erwachsen zu werden. Bei Hugo von Hofmannsthal heißt dieser freilich Octavian und hat noch immer eine Vorliebe für reifere Damen. Reifere? Die Feldmarschallin Fürstin Werdenberg ist gerade mal in der Mitte ihrer 30er angekommen.

Und dennoch wähnt sie sich schon am Ende ihrer erotischen Karriere. Die Zeit macht keine Ausnahmen. Auch die junge Sophie von Faninal nimmt sich, was sie begehrt. Nicht ihren vom Vater bestimmten Ehemann, den derben Baron Ochs, sondern den Liebesboten, den Rosenkavalier – eben jenen Octavian. Welche der beiden Damen in diesem Liebeswerben den Kürzeren zieht und ob die jugendliche Liebe eine Zukunft hat, ist nur eine Frage der Zeit.

 

Nach SALOME und der ELEKTRA überrascht Richard Strauss 1911 mit seiner einschmeichelnden und irritierend melancholischen Vertonung von Hugo von Hofmannsthals Libretto. Quasi über Nacht wird DER ROSENKAVALIER zum Welterfolg. Den Autoren gelingt der Geniestreich einer geistreichen Verkleidungskomödie durchzogen von der Poesie des Abschieds – von der Jugend, von Träumen, von einer ganzen Epoche.

 

MIT Oxana Arkaeva / Susanne Schimmack*, Christian Tschelebiew* / Dominik Nekel*, I Chiao Shih, Tomasz Kałuzny, Katarzyna Jagiełło / Maria Rosendorfsky / Edith Lorans, Edith Lorans / Maria Rosendorfsky, Hans-Günther Dotzauer, Frauke Willimczik, Don Lee, Joung-Woon Lee, Rochus Bliesener, Girard Rhoden, Yoon Jung Choi*, Wieneke van der Valk, Claudia Vetter, Evelyn Manja, J. Emanuel Pichler, Michael Burow-Geier, Thomas Schön, Dong-Jin Choi, Joachim Pieczyk; Ulmer Spatzenchor (Leitung: Hans de Gilde); Opern- und Extrachor des Theaters Ulm; Das Philharmonische Orchester der Stadt Ulm

 

MUSIKALISCHE LEITUNG GMD Timo Handschuh

INSZENIERUNG Matthias Kaiser

BÜHNE Detlev Beaujean*

KOSTÜME Angela C. Schuett*

* als Gast

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑