Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
URAUFFÜHRUNG: FICKENDE FISCHE nach dem gleichnamigen Film von Almut Getto im Schauspiel BochumURAUFFÜHRUNG: FICKENDE FISCHE nach dem gleichnamigen Film von Almut Getto im...URAUFFÜHRUNG: FICKENDE...

URAUFFÜHRUNG: FICKENDE FISCHE nach dem gleichnamigen Film von Almut Getto im Schauspiel Bochum

Premiere am 5. Dezember 2012, 19.00 Uhr im Theater Unten. -----

Ein Unfall bringt Jan und Nina zusammen. Der 16-Jährige verliebt sich in das selbstbewusste Mädchen. Jan ist ein Einzelgänger. Fische sind seine Leidenschaft und der Großvater sein bester Freund. Die Eltern packen den Jungen regelrecht in Watte.

Denn Jan ist durch eine verunreinigte Bluttransfusion HIV-positiv. Er traut sich nicht, Nina von seiner Krankheit zu erzählen, auch wenn die beiden viel Zeit miteinander verbringen.

 

Mit Feingefühl, Witz und Schonungslosigkeit erzählt Almut Getto ihre Geschichte von der Entdeckung der Liebe, den Komplikationen der Sexualität und einer Krankheit, die nicht nur den Patienten, sondern auch sein Umfeld infiziert. Ihr mehrfach ausgezeichneter Film, u. a. mit dem Deutschen Filmpreis für das beste verfilmte Drehbuch, wird von Martina van Boxen erstmals für die Bühne adaptiert.

 

Regie: Martina van Boxen

Bühne & Video: Michael Habelitz

Kostüme: Cathleen Kaschperk

Musik: Manuel Loos

Dramaturgie: Olaf Kröck

 

Mit: Anna Döing, Bettina Engelhardt, Dimitrij Schaad, Werner Strenger, Klaus Weiss

 

Die nächsten Vorstellungen: 6.12., 17.12.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑