Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: GRETE MINDE, Oper von Søren Nils Eichberg im Pfarrhof TangermündeUraufführung: GRETE MINDE, Oper von Søren Nils Eichberg im Pfarrhof...Uraufführung: GRETE...

Uraufführung: GRETE MINDE, Oper von Søren Nils Eichberg im Pfarrhof Tangermünde

Anlässlich der 1000-Jahr-Feier präsentieren die Stadt Tangermünde und das Theater der Altmark Stendal am 8., 9. und 10. September 2009, jeweils 19.30 Uhr im Pfarrhof die Uraufführung von GRETE MINDE. Die Oper nach der gleichnamigen Novelle von Theodor Fontane komponierte Søren Nils Eichberg aus Berlin auf der Basis eines Librettos der Leipziger Autorin Constanze John.

Fontanes spannende und einem dramatischen Ende entgegen treibende Chronik-Erzählung greift auf Ereignisse zurück, die 1617 zu einem Brand und damit zur Verwüstung der Stadt Tangermünde führten.

 

Es ist die erschütternde Geschichte einer jungen Frau, die von ihrer Familie und der Gesellschaft verstoßen, in einer verzweifelten Situation zur Brandfackel greift. Das Libretto hält sich eng an die Novelle „Grete Minde“ von Theodor Fontane.

 

Regie führt Markus Dietze. Die musikalische Leitung liegt in den Händen von Arno Waschk.

 

Die Darsteller:

Grete Minde: Katrin Gratopp (Sopran), Valtin: Kai-Ingo Rudolph (lyrischer Tenor), Trud: Hanna Dóra Sturludóttir (Mezzo Sopran), Gert: Hans Lydman (lyrischer Bariton), Narr: Marcel Hoffmann, Bürgermeister/Wirt: Michael Brieske (Bass/Bassbariton), Pfarrer: Matthias Schaletzky (Bass-Bariton).

 

Karten sind erhältlich unter: Info-Tel: 039322/22393, www.eventim.de, Tel: 01805/57 00 70 oder unter biber ticket-Hotline Tel: 01805/12 13 10.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑