Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Siddharta MusikTanzTheater" in der neuebuehnevillachUraufführung: "Siddharta MusikTanzTheater" in der neuebuehnevillachUraufführung: "Siddharta...

Uraufführung: "Siddharta MusikTanzTheater" in der neuebuehnevillach

Premiere 20. Oktober 2006, 20.00 Uhr.

Zwei lang gehegte Wünsche: ein Siddhartha-Projekt und musikalisch mit Butoh-Tänzern zusammenzuarbeiten…

durch die Begegnung mit Daniela Cross haben sie sich zu einem verschmolzen… der für Butoh so deutliche Zug der Transformation von einem Wesenszustand in den anderen als bestens geeignet für die Thematik des Siddhartha… gemeinsam ein Projekt entwickeln, das sich an Hesse anlehnt, aber so offen ist, dass Assoziationen in viele Richtungen möglich sind – gegeben durch das Wesen des Butoh, wie auch durch die auf äußerste Reduktion ausgerichtete Textgestaltung…

die Geschichte des Menschen, der zur Erleuchtung kommt, von seinen Anfängen, Verwirrungen, von den Verlockungen, Versuchungen bis zur Erreichung des Zieles am Fluss des Lebens…(Bruno Strobl)

 

Butoh ist eine Philosophie des Lebens und handelt vom Leben als solches in all seinen Facetten. Im Mittelpunkt dieser Philosophie steht der Körper, der eine leere Hülle ist, die mit Erinnerungen, Gefühlen und Erfahrungen genauso wie mit kosmischen Elementen ständig neu gefüllt wird und in Verbindung mit äußeren Bildern bewegt wird. Somit ist Butoh die Verbindung von Innerlichkeit und äußerer Welt, wobei der Tänzer zu dem wird, was er tanzt.

Für mich ist Butoh eine ständige Wiedergeburt und beschreibt die Geschichte der drei Stadien einer Blume - Knospe, Blüte und Verwelkung - in einem unendlichen Kreislauf als Sinnbild für Geburt, Leben und Tod. Dabei höre ich auf, ich selbst zu sein. Mein Körper wird Teil des ganzen Universums, der sich verändert wie alles um ihn herum - Veränderung, die sich Leben nennt. (Daniela Cross)

 

Musik und Libretto (frei nach H. Hesse): Bruno Strobl

Choreografie: Daniela Cross

Musikalische Leitung: Bruno Strobl

Waltraud Russegger – Alt

Dietmar Urbancek – Klarinetten/Saxophon

Andreas Riegler – Schlagzeug

Butoh-Gruppe MayuKan (Wien):

Daniela Cross, Ria Probst, Gerwich Rozmyslowski, Bernhard Weiss

Kostüm- und Bühnenbilddesign: Daniela Cross

 

Weitere Termine: 21. und 23.-25. Oktober

Karten: 04242/27341

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑