Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: TRANSCENDENCE Von Robert Marc Friedman - English Theatre Berlin | International Performing Arts CenterUraufführung: TRANSCENDENCE Von Robert Marc Friedman - English Theatre Berlin...Uraufführung:...

Uraufführung: TRANSCENDENCE Von Robert Marc Friedman - English Theatre Berlin | International Performing Arts Center

PREMIERE: FR 20. November 2015 | 20h. -----

Das Fundament der europäischen Gesellschaft geriet ins Wanken, und der 1. Weltkrieg war dabei, ihm den letzten Schlag zu versetzen, als am 25. November 1915 Albert Einstein einen Vortrag an der Preußischen Akademie der Wissenschaften in Berlin hielt. Erstmals, vor genau 100 Jahren, sprach er hier über den Kern der Allgemeinen Relativitätstheorie.

Anlässlich des Jubiläums erteilte das ETB | IPAC dem amerikanischen Wissenschaftshistoriker Robert Marc Friedman im Rahmen der Science&Theatre-Reihe einen Stückauftrag. In drei parallel laufenden Strängen erzählt „Transcendence“ von jahrelangen Intrigen und politischen Manövern um die Nobelpreisvergabe an Einstein, von strapazierten Freundschaften zwischen Wissenschaftlern, der Suche zweier ungleicher Verbündeter - Einstein und Franz Kafka – nach jüdischer Identität sowie dem Ringen um neue Perspektiven und wissenschaftliche Integrität in einer ausgelaugten Gesellschaft. Die allgemeine Relativitätstheorie ist dabei zentrales Strukturelement und Erzählhintergrund. In englischer Sprache.

 

SCIENCE&THEATRE ist ein transdisziplinäres Kooperationsprojekt an der Schnittstelle von Wissenschaft und Kunst. Auf neuartige Weise wird die akademische Ausbildung von Nachwuchswissenschaftler/innen mit der Inszenierung von Science Plays und Wissenschaftskommunikation im Theater verbunden. Seit 2010 werden hier vom ETB | IPAC unter der künstlerischen Leitung und Regie von Günther Grosser sowie der wissenschaftlichen Koordination von Prof. Regine Hengge (Institut für Biologie/Mikrobiologie an der Humboldt Universität Berlin) und Nachwuchswissenschaftler/innen Inszenierungen aus dem Themenbereich Naturwissenschaft und Theater vorbereitet und präsentiert.

 

ROBERT MARC FRIEDMAN (*1949 in Brooklyn, New York) ist Wissenschaftler und Bühnenautor. Nach einem Studium der Physik und Theaterwissenschaften an der New York University wurde er an der Johns Hopkins University, Baltimore im Fach Wissenschaftsgeschichte promoviert. Nach einem

Aufenthalt an der University of California in San Diego wurde er ordentlicher Professor für

Wissenschaftsgeschichte an der Universität Oslo. Seine Bühnenstücke wurden in mehreren Ländern aufgeführt. Für seine Leistungen sowohl als Wissenschaftler als auch als Bühnenautor wurde Robert Marc Friedman mehrfach ausgezeichnet, darunter mit einem Tetelman Fellow der Yale University (2009) für seine Beiträge zur Wissenschaftskommunikation.

 

English Theatre Berlin | International Performing Arts Center (ETB | IPAC)

zeigt anlässlich 100 Jahre Allgemeine Relativitätstheorie „Transcendence“, ein performatives und

wissenschaftskommunikatives Projekt in Kooperation mit dem Max-Planck-Institut für

Wissenschaftsgeschichte, dem Lehrstuhl für Wissenschaftsgeschichte an der Technischen Universität Berlin, dem Lehrstuhl für Wissenschaftsgeschichte der Universität Oslo und dem Lehrstuhl für Mikrobiologie an der Humboldt-Universität Berlin. „TRANSCENDENCE“ IST FOLGE 6 DER SCIENCE&THEATRE-REIHE AM ETB | IPAC.

 

Text: Robert Marc Friedman |

Regie: Günther Grosser | Mit: Ben

Maddox, Logan Verdoorn und Max Wilkinson |

Bühne: Tomas Fitzpatrick |

Kostüme: Heike Braitmayer |

Licht: Katri Kuusimäki |

Video: Magnus Hengge |

Wissenschaftliche Gesamtleitung: Prof. Dr. Regine Hengge (HU Berlin)

 

VORSTELLUNGEN

FR 20. November 2015 | 20Uhr (Premiere)| SA 21. | SO 22 | MI 25. –

MO 30. November | 20Uhr |

MI 25. November: Publikumsgespräch im Anschluss an die Vorstellung mit Prof. Regine Hengge, Robert Marc Friedman, Günther Grosser und Besetzung | In Verbindung mit theaterscoutings-berlin.de

SO 29. November | 19 Uhr: Vortrag Prof. Tilman Sauer (Universität

Mainz): Einstein’s Rise to Fame and the Emergence of Modern Theoretical Physics

 

TICKETS 14 € | 8 € | 030 6911211 | tickets@etberlin.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 16 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑