Home Fachbegriffe D
DIN-Farbenkarte

DIN-Farbenkarte

Das Ziel der DIN-Farbenkarte soll ein empfindungsgemäß möglichst gleichabständiges Farbsystem sein, das auf den Begriffen Buntton T (24 Teile), Sättigungsstufe S und Dunkelstufe D (ideales Schwarz = 10; ideales Weiß = 0; logarithmische Aufteilung) aufbaut . Eine wichtige Vereinfachung ist,daß die S-Linien im Farbdiagramm in allen Helligkeitsebenen konstant bleiben (im Gegensatz zu den entsprechenden C-Linien des Munsell-Systems).

Im DIN-Farbsystem wird als Farbzeichen die Zusammenstellung der drei Maßzahlen Buntton T, Sättigungsstufe S und Dunkelstufe D angegeben, jeweils durch einen Doppelpunkt getrennt. Für ein bestimtes Grün lautet das Farbzeichen dann z.B. 22,5 : 3,2 : 1,7.

Werbung

Kritiken

Distanziert

Man hat sich fein gemacht für das Fest bei den Capulets, alles glänzt und glitzert, die Damen tragen weite Tellerröcke…

Von: Dagmar Kurtz

Zwischen Leichtigkeit und Schwere

Mit gleich drei neu konzipierten Stücken wird das Düsseldorfer Publikum vom Ballettabend "B39" in der Deutschen Oper am…

Von: Dagmar Kurtz

Der Sturm im Wasserglas

Ein schwarzgekleideter Mann in einer Sporthose mit den drei berühmten Streifen und mit Motorradhelm steht auf der Bühne,…

Von: Dagmar Kurtz

Stilwechsel

Ein Stück von John Ford, einem Zeitgenossen William Shakespeares, bildet die Grundlage für das Libretto der soeben…

Von: Dagmar Kurtz

Abwärts

Haushohe Bretterverschläge, die sich verschieben, sich verdrehen, zu Labyrinthen werden, in denen sich K. in der…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Theaterkompass im Überblick

Hintergrundbild der Seite
Top ↑