HomeFachbegriffeD
DMX 512DMX 512DMX 512

DMX 512

(DMX = Digital multiplexing) International anerkannter Standart der - USITT zur digitalen Übertragung von Signalen für Dimmer und Steuergeräte, basierend auf dem Standart EIA RS-485. Über ein abgeschirmtes zweiadriges Kabel werden bis zu 512 Dimmerwerte verzögerungsfrei übertragen. Die Auflösung pro Keis beträgt dabei 8 Bits, d.h. es sind 256 Helligkeitsstufen möglich. DMX 512 ist auch der Standart zur Ansteuerung von - Farbwechslern und - Movinglights, wobei die übertragenen Signale zur Ansteuerung der Scheinwerferposition, Farben, usw. verwendet werden. Dei genaue Bezeichnung für das seit 1990 allgemein verwendete Protokoll ist DMX 512/1990. In Vorbereitung ist eine Erweiterung dieses Signals unter der Bezeichnung DMX-512/2000. Dieses Datenübertragungprotokoll wird in der DIN 56930-2 beschrieben.

Engl.: DMX = Digital Multiplexed Transmission =Digitale Multiplex-Übertragung. Das DMX-512-Protokoll wurde 1986 von der USITT entwickelt und 1990 genormt. Es hat sich zum allgemienen Standard für die Übertragung von Steuerbefehlen in der Bühnen- Effektbeleuchtung entwickelt. Das Protokoll überträgt bis zu 512 Steuerkanäle im Zeitmultiplex-Verfahren auf einer abgeschirmten Zweidraht-Leitung (NF-Kabel). Jeder Kanal wird mit 8bit Datenbreite gesendet, somit kann jeder Kanal 256 verschiedene Werte darstellen. DMX 512 wird heutzutage bei Dimmer, Switchpacks, Motorzügen, Scannern und Movingheads aber auch Nebelmaschinen oder Lasern verwendet.

Kritiken

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Seelenlandschaften

Stockfinstere Nacht, das Meer mit hohen, sich türmenden Wellen, der Wind tost, Paare am Strand. Die „Sinfonia da Requiem“ op. 20 von Benjamin Britten setzt ein. Sie ist die musikalische Grundlage von…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑