Logo of theaterkompass.de
Home Fachbegriffe T
Triac und Thyristor

Triac und Thyristor

Steuerbarer Halbleiterschalter. Er kann durch einen Impuls an der Steuerelektrode eingeschaltet werden und bleibt dann eingeschaltet, bis der durch ihn fließende Laststrom auf einen sehr kleinen Wert absinkt (= Haltestrom). Beim TRIAC ist die Polarität des Laststromes nicht von Bedeutung, daher kann das Bauelement sehr gut für den Betrieb mit Wechselspannung (Phasenanschnitt, Dimmer) verwendet werden.

Im Gegensatz dazu lässt sich der sehr ähnlich arbeitende THYRISTOR nur mit einer Stromflussrichtung betreiben, in der anderen Richtung sperrt er. Daher sind für einen Dimmer immer zwei gegeneinandergeschaltete Thyristoren, aber nur ein Triac nötig. Allerdings ist der Thyristor wesentlich unempfindlicher gegen kurzzeitige Überströme (z.B. bei Einstecken einer kalten Lampe auf einen voll angesteuerten Dimmer), so dass man ihn in Dimmern bevorzugt verwendet.

Werbung

Kritiken

Abwärts

Haushohe Bretterverschläge, die sich verschieben, sich verdrehen, zu Labyrinthen werden, in denen sich K. in der…

Von: Dagmar Kurtz

Farbe, Form, Bewegung

Vor 100 Jahren wurde das Bauhaus in Weimar gegründet. In die vielfachen feierlichen Aktivitäten im Jubiläumsjahr, die…

Von: Dagmar Kurtz

Von Welten und Phantasien

Gleich mit drei Uraufführungen wartet "b37" in der Deutschen Oper am Rhein auf, dieses Mal ohne eine eigene…

Von: Dagmar Kurtz

Sehnsucht

Bereits zum Einlass schreitet Raimund Hoghe betont langsam die Bühne ab, eine gläserne Wasserschale tragend. So wird der…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Rhein

Drei verschrobene ältere Damen treffen sich im Gartenlokal mit Blick auf den Rhein beim Kännchen Kaffee und Kuchen,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für die neusten Meldungen aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Theaterkompass im Überblick

Hintergrundbild der Seite
Top ↑