Home
BeiträgeBeiträgeBeiträge

Armes Theater Wien: KUNST von Yasmina Reza

Serge hat sich für eine beachtliche Summe ein Gemälde gekauft: weiße Streifen auf weißem Untergrund. An diesem Bild entzündet sich der Streit zwischen drei Freunden, in dessen Verlauf sich ihr Leben und ihre Beziehungen grundlegend ändern. Das Kunstwerk dient als Katalysator, mit dessen Hilfe Yasmina Reza auf psychologisch fein gezeichnete Weise die drei Männer, ihre Gefühle, ihre Befindlichkeit,…

Schauspiel des Nationaltheaters Mannheim gratuliert Lukas Bärfuss zum Georg-Büchner-Preis

Christian Holtzhauer, Schauspielintendant am NTM seit der Spielzeit 2018/19, und sein Team gratulieren dem Schweizer Schriftsteller und Dramatiker Lukas Bärfuss zum Georg-Büchner-Preis 2019, der ihm von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung verliehen wird.

 

Wolfgang Amadeus Mozarts „Don Giovanni“ beim Immling Festival 2019

Skrupelloser Liebhaber und Mörder – Don Giovanni, der Frauenverführer aus Sevilla, kennt keine moralischen Grenzen und erobert mit brennender Leidenschaft tausende Frauen. Sein Lebensziel ist es, dasjenige weibliche Wesen zu erobern, in welches er gerade verliebt ist – ohne Rücksicht auf Verluste. Doch seine gierige und rastlose Jagd bleibt nicht ohne Konsequenzen. Und am Ende sind sich…

europefiction-Sommercamp - / Consol Theater Gelsenkirchen

Rund 140 Jugendliche aus sechs europäischen Ländern treffen sich im Juli am Consol Theater Gelsenkirchen zum ersten internationalen Theater-Sommercamp von europefiction. Auch die europefiction-Gruppe vom KJT Dortmund ist dabei (16. Juli, 11 Uhr)!

 

PRISCILLA – KÖNIGIN DER WÜSTE Das Musical - Staatstheater am Gärtnerplatz München

Basierend auf dem gleichnamigen, fulminanten Kinoerfolg erzählt »Priscilla – Königin der Wüste« die packende, zu Herzen gehende Geschichte von drei Freunden aus dem Traviestiekünstler-Milieu, die sich auf der Suche nach Liebe und Freundschaft gemeinsam auf die Reise ihres Lebens in einem abgetakelten alten Bus namens »Priscilla« quer durchs australische Outback machen – und am Ende mehr gewinnen,…

Burgplatz Open Air 2019: »Nabucco« von Giuseppe Verdi - Staatstheater Braunschweig

Jerusalem und Babylon 587 v. Chr: Der babylonische König Nebukadnezar alias Nabucco hat Jerusalem eingenommen, doch noch haben die besiegten Hebräer Hoffnung: Ihr Hohepriester hält Nabuccos Tochter Fenena gefangen. Deren Schwester Abigaille erhebt Anspruch auf den Thron und den Hebräer Ismaele, den beide Schwestern lieben. Als sie jedoch erfahren muss, dass sie weder die leibliche Tochter von…

FELIX KRULL - STUNDE DER HOCHSTAPLER - NACH THOMAS MANN - Berliner Ensemble

Felix – der Glückliche –, Sohn eines bankrotten Schaumweinfabrikanten, ist Meister darin, den Menschen genau

das vorzuspielen, was diese in ihm sehen wollen. Sein Glück ist, alles sein zu können in einer Welt der Fälschungen,

die keine Wahrheit mehr kennt. So ist er, was er scheint, authentisch, indem er täuscht, Experte der kreativen

Selbstvermarktung.

 

"harem" - eine Performance im öffentlichen Raum von katze und krieg in Düsseldorf und Köln

Hey Du! Wie gehts dir? Wie heißt du? Was machst du?

katze und krieg machen fremde Männer an. Für ihren Harem.

Ein Harem der sie umspielt und umsorgt. Mitten auf der Straße.

 

ASPHALT Festival 2019 in Düsseldorf - HUMAN BEING HUMAN - Das Bühnenprogramm

Das ASPHALT Festival präsentiert ein breites Spektrum künstlerischer Disziplinen: Kunstinstallationen, Tanz und Theater, Musik verschiedenster Genres, Performances im öffentlichen Raum - von und mit Künstler*innen und Ensembles aus Australien, Brasilien, Belgien, Bosnien, Deutschland, Frankreich, Iran, Israel, den Niederlanden, Österreich, Polen und den USA. Es sind allein sieben Uraufführungen zu…

"Titanic – The Musical" im Natonaltheater Mannheim

Die RMS Titanic ist ein Mythos. Noch auf seiner Jungfernfahrt im Jahre 1912 kollidierte das gigantische Schiff mit einem Eisberg und versank. Heute gilt sein Untergang als eines der dramatischsten Unglücke des 20. Jahrhunderts. Titanic – The Musical basiert auf den bewegenden Schicksalen der Menschen an Bord und zeichnet ihre Geschichten ebenso behutsam wie detailgetreu nach. Bereits die Original…

Gemeinsam sind wir mehr – schützt die Freiheit der Kultur: Kundgebung des STAATSTHEATERS Karlsruhe

Die AfD im Landtag von Baden Württemberg will wissen welcher Nationalität die Künstler*innen sind, die an den Staatstheatern im Land arbeiten. Diese Anfrage ist nicht harmlos, sie zielt ins Herz dessen, was unser Verständnis für Kunst und Kultur ist: Freiheit, Offenheit, Diversität und Vielfalt.

 

EUROPÄISCHE ERSTAUFFÜHRUNG: »ZER-RIS-SEN. WENJI: AUF DER SUCHE NACH HEIMAT«, Kammeroper von Bun-Ching Lam, in Ludwigsburg und Heidelberg

Die Kammeroper, ein Musiktheater, erzählt die Geschichte der jungen Dichterin Cai Wenji, die in der Han-Zeit (2. Jhdt.) in der kosmopolitischen Kaiserstadt Chang'an (heute Xi'an) aufwächst, bevor sie von ›barbarischen Nomaden‹ in die Mongolei verschleppt wird. Als sie nach 12 Jahren in der Fremde von einem chinesischen Gesandten zurück in die ihr fremd gewordene Heimat geholt werden soll, erlaubt…

JES Junges Ensemble Stuttgart: der Spielclub JES-Open präsentiert "ECHT"

„Ich bin das, was ich scheine, und scheine das nicht, was ich bin, mir selbst ein unerklärlich Rätsel, bin ich entzweit mit meinem Ich!“ (E.T.A. Hoffmann) -- Sei du selbst! Sei authentisch! Echte Erlebnisse schaffen Zufriedenheit! Wir wollen das Wahre, Ursprüngliche, Authentische, Echte! Und zwar alle gleichermaßen. Echt jetzt? Wieviel Platz für das Echte bleibt in Zeiten von Instagram und…

„Chicago – The Musical” von JOHN KANDER & F RED EBB im Musiktheater Linz

Zwei eiskalte, verführerische Mörderinnen, ein zwielichtiger Rechtsanwalt und ein Gefängnis voller Sünde: Daraus entspinnt das Musical CHICAGO eine intrigante Ménage-a-trois – undurchsichtig und prallgefüllt mit Liebe, Verrat, Rivalität und jeder Menge Sexappeal! Mit wildem, live gespieltem Jazz, heißen Tanzszenen und dem Lebensgefühl der 20er-Jahre bietet CHICAGO alles, was den Broadway und das…

Barbara Frey wird Intendantin der Ruhrtriennale

Kultur- und Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen hat die künftige Intendantin der Ruhrtriennale vorgestellt. Die Schweizer Theaterregisseurin und Musikerin Barbara Frey übernimmt ab November 2020 für drei Jahre (Spielzeiten 2021–2023) die künstlerische Leitung des größten Kulturfestivals in Nordrhein-Westfalen. I

 

25 Jahre Kammeroper Frankfurt im Palmengarten: „Die verkehrte Braut“, L´equivoco stravagante, Dramma giocoso von Gioachino Rossini

„Eine gänzlich niederträchtige, plebejische Skurrilität“. Eine verbotene Oper des großen Rossini als Frankfurter Erstaufführung durch die Kammeroper. -- Der grade mal 19jährige und zukünftige und ewige Maestro aller denk-und hörbaren opera buffa-Klassen, aber damals noch eher unbekannte Giacomo Rossini erhielt 1811 den Auftrag für eine neue Oper. „50 Piaster“ sollten dabei für ihn herausspringen,…

DIE CSARDASFÜRSTIN von Emmerich Kálmán - Schlossfestspiele Langenlois auf Schloss Haindorf

Wir schreiben das Jahr 1914 in Budapest und Wien. Alles dreht sich um die nicht standesgemäße Liebe der feurigen Varietésängerin Sylva Varescu zu dem jungen Fürsten Edwin, der nach etlichen Verwirrungen um Eheversprechen, Trennung und Heirat zu guter Letzt doch ein Happyend beschieden ist.

 

„Junge Choreografen“ - Tanz von seiner jungen und unerwarteten Seite - Theater Pforzheim

Tanzen können sie, die Tänzerinnen und Tänzer des Ballett Theater Pforzheim! Virtuos und stilsicher bewegen sie sich voller Gefühl und Ausdruck durch all jene Werke, die ihnen entweder auf den Leib choreografiert worden sind oder die sie gemeinsam mit den anderen Künstlern auf die Bühne zaubern – vom Musicalballett bis zur Rock-Oper.

 

„In der Löwengrube“ von Felix Mitterer - Sommertheater-Festival in der Scheune des Stiftes Wilhering, Oberösterreich im Bezirk Linz-Land

„Höllrigl Benedikt hoaß i. Wia mei Vatter. Aus’m Ötztal bin i halt. Aber nit herunten aus’m Dorf, ganz oben in die Schrofen bin i, wo die Hennen sogar Steigeisen tragen.“ Benedikt Höllrigl, ein Tiroler Bauer, hat sich in den Kopf gesetzt, Schauspieler zu werden! Er spricht in einem großen Wiener Theater vor, in zünftiger Lederhose, mit dem Tirolerhut auf den blonden Locken und einem Vollbart im…

Nationaltheater Mannheim: "Il trovatore / Der Troubadour" Giuseppe Verdi

Ein gewaltiger Scheiterhaufen brennt in Azucenas Seele. Im Feuer wurde ihre Mutter als Hexe verbrannt, ins Feuer warf sie in völliger Umnachtung ihr eigenes Kleinkind, als sie sich für diese Untat rächen wollte. Was ihr blieb, war der entführte Sohn des Grafen, den sie eigentlich hatte umbringen wollen. Ihn zog sie liebevoll auf, in ihm erwuchs ihr ein Rächer für ihren Schmerz. Weder er noch sein…

Erstes Wiener Lesetheater und zweites Stegreiftheater - Veranstaltungen

Sommerlesungen im Garten 2019

Jeweils Montag, Beginn um 19:00 Uhr

1. Juli

Johann Nepomuk Nestroy, Der gemütliche Teufel oder Die Geschichte vom Bauer und der Bäuerin

Verantwortlich: Renate Woltron

8. Juli

Verschiedene Autorinnen und Autoren, Dreiminutenspiele

Verantwortlich: Hahnrei Wolf Käfer

15. Juli

Johann Nepomuk Nestroy, Die beiden Nachtwandler oder Das Notwendige und das…

Uraufführung: STUTTGART WRACKSTADT, die neue Produktion des Citizen.KANE.Kollektivs, in Stuttgart

„Es ist kein Naturgesetz, dass Daimler ewig besteht.“ erklärte Anfang 2019 der damalige Vorstandsvorsitzende der Daimler AG Dieter Zetsche. --- Stuttgarts Stern erlischt. Wir schauen dem Dinosaurier Automobilindustrie beim Sterben zu. Es geht schnell. Vor der Stadt, die sich an der Spitze der wirtschaftlichen Entwicklung sieht, tut sich ein Abgrund auf - und in diesem Abgrund zeigt sich eine…

PLATONOW nach Anton Tschechow im Schauspiel Stuttgart

Drückender Hochsommer, eine benachbarte Gemeinschaft kommt zusammen, um zu feiern. Gelangweilt und träge teilen alle die Sehnsucht nach einem anderen Leben. Einzig: Niemand vollbringt es, die Grenzen des eigenen Daseins tatsächlich infrage zu stellen und etwas zu verändern. In dieser Apathie sorgt der junge Platonow mit seiner freimütigen, direkten Art für Abwechslung. Er liefert Gesprächsstoff…

„Young Moves“ - Ballett am Rhein Düsseldorf Duisburg

As It Leaves... (Uraufführung) Brice Asnar

Unqualified (Uraufführung) Helen Clare Kinney

Opus 29 (Uraufführung) Michael Foster

Rococo Variations (Uraufführung) So-Yeon Kim

 

„Die Fledermaus“ von Johann Strauss (Sohn) beim Immling Festival (22. Juni bis 18. August 2019)

Die Königin der Goldenen Operettenära logiert in Immling – und mit ihrer Ankunft nimmt ein irrwitziges „Bäumchen wechsel dich!“-Spiel seinen Lauf, dessen Höhepunkt auf einem kuriosen Maskenball zu allerlei absurden Verwicklungen führt.

 

MINUTEMADE Die wöchentliche Dancesoap des Gärtnerplatztheaters München

Minutemade – das klingt nach gewaltigem Zeitdruck, und der kommt auf alle Choreografen zu, die eine neue Episode zur kultigen Dancesoap des Gärtnerplatztheaters beisteuern wollen, die sich seit 2013 längst ihren alljährlich festen Platz im Spielplan erobert hat.

 

Festival „Queer and Now: From Stonewall to Queertopia!“ in den Münchner Kammerspielen

Stonewall war ein Aufstand. Wir glauben an diese Aufstände – an eine unmögliche Revolution, eine Revolution des Überflusses, eine Revolution der Vorstellungskraft, der Wahrnehmungsfähigkeit und der Sprache, die längst überfällig und notwendig ist. Dieses Festival bricht Grenzen und hackt die Maschine, die die Repräsentation produziert – das Theater. Eine Maschine, die auf der Stille von queeren,…

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen Oper am Rhein auf.

 

„like paper“ - eine mixed-abled Tanzperformance & Fotoausstellung der Cie. nomoreless - in Köln-Sürth

like paper ist die neue Tanzproduktion des Kölner mixed-abled Tanzensembles cie.nomoreless unter der künstlerischen Leitung von Gitta Roser. Mit 9 semi-professionellen Performer*innen zwischen 29 und 78 Jahren, mit und ohne körperliche Besonderheiten, spielt die neue Produktion mit der Analogie von Haut und Papier und erzählt in einem Bühnenbild aus Papier ebenso amüsante wie sensible…

ARTE zeigt Anne Linsels Dokumentation „Das Erbe der Pina Bausch“

am 30. Juni 2009 stirbt die Ballettdirektorin und Choreographin Pina Bausch überraschend und hinterlässt ein Tanztheater von internationalem Renommee, das sich neu finden muss. Die Dokumentation „Das Erbe der Pina Bausch“ wirft anlässlich ihres 10. Todestages einen Blick in die Geschichte dieses einmaligen Tanztheaters und fragt nach seiner Zukunft: Wie kann ein solches Erbe wachgehalten werden,…

Kritiken

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und…

Von: Dagmar Kurtz

Distanziert

Man hat sich fein gemacht für das Fest bei den Capulets, alles glänzt und glitzert, die Damen tragen weite Tellerröcke…

Von: Dagmar Kurtz

Zwischen Leichtigkeit und Schwere

Mit gleich drei neu konzipierten Stücken wird das Düsseldorfer Publikum vom Ballettabend "B39" in der Deutschen Oper am…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Theaterkompass im Überblick

Hintergrundbild der Seite
Top ↑