Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
5. Leipziger Strassentheatertage 5. Leipziger Strassentheatertage 5. Leipziger...

5. Leipziger Strassentheatertage

vom 7. bis 10.Juli 2011 je zwischen 15 Uhr bis 18 Uhr in der Leipziger Innenstadt (Petersstr./Grimmaische Str.). -----

Was dieses Festival von anderen, großen wie beispielsweise in Görlitz oder Naumburg unterscheidet, ist die Einfachheit in den Ausstattungen und Mitteln, und die Kürze der Aktionen, die die Gruppen und Einzelkünstler zeigen.

 

Hauptanliegen ist es die Innenstadt punktuell aus seiner Routine zu reißen, die Passanten zum Anhalten und Innehalten zu bewegen. Nicht zuletzt soll die Innenstadt mit Sub- und Kleinkultur für vier Tage punktuell belebt werden und all denen die aus welchen Gründen auch immer keinerlei Zugänge zum Theater haben, Lust auf mehr machen. So nutzten bislang einige Akteure die Straßentheatertage um auf ihre Sommertheaterveranstaltungen aufmerksam zu machen, andere zeigen ihre Gauklerkünste und wieder andere versuchen mit Clownerien ein Lächeln in den Alltag der Besucher zu zaubern. Die Straßentheatertage bieten ein Forum zum zeigen, experimentieren und werben. Unterstützt wird das kleine Festival vom SMWK Sachsen (Sächsisches Ministerium für Wirtschaft und Kultur).

 

Bisherige Anmeldungen für 2011:

 

Musikschule Johann-Sebastian-Bach mit einer TanzPerformance

 

Iskra mit ihrer legendären Straßenshow um Horrible Horst und Incredibel Ingo

 

Knalltheater mit ihrer legendären "Taubenfütterung" und einer "Band für Gehörlose"

 

Schillers Erben mit Auszügen aus Kabale und Liebe

 

Clown Gerno Knall mit inkompetenten Zirkusnummern

 

Cammerspiele mit Szenen aus dem Jugendtheaterprojekt "Krabat"

 

Raúl als Karakolclown mit Walk act´s

 

Theatergruppe mit Menschen mit Behinderung an der Werkstatt in Meusdorf (dem Gewinner der diesjährigen Goldenen Spule im Spinnwerk) mit einer Szene um Außerirdische

 

Die Streetslammer aus Leipzig und Dresden

 

Heimspiel (eine Wohnzimmerbühne) mit Auszügen aus ihrem gleichnamigen Stück

 

Jugendtheatergruppe der Jugendkulturwerkstatt Südost mit kurzen Szenen

 

Noch weitere Teilnehmer werden dazustoßen!!!!

 

Siehe auch: www.knalltheater.de / Straßentheatertage

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑