Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Als wir träumten" von Clemens Meyer - Theater Magdeburg"Als wir träumten" von Clemens Meyer - Theater Magdeburg"Als wir träumten" von...

"Als wir träumten" von Clemens Meyer - Theater Magdeburg

Premiere Sa, 18.10.2014 19:30. -----

Die Wende, ein Problemkiez am Leipziger Stadtrand und die dortige Premium-Pilsner-Brauerei bilden den Erzählkosmos von »Als wir träumten«. Die jungen Helden Daniel, Pitbull, Mark, Rico und Walter verschwenden ihre Jugend mit Prügeln, Saufen und Klauen.

Den Eltern und Lehrern fehlt es selbst an Orientierung, um sich um die Querulanten zu kümmern. Und so entfernt sich die Clique immer mehr von einem bürgerlichen Leben und landet im sozialen Abseits.

 

Clemens Meyer, 1977 in Halle geboren, hat einen bewundernswerten Roman über das Erwachsenwerden vor dem Hintergrund des Mauerfalls geschrieben, der mit teils sehr direkter und brutaler Sprache die Probleme der Wendegeneration aufgreift und deren unglückliche Identitätssuche reflektiert. »Ein Buch wie eine Faust. Ein solches kraftvolles, unbeirrtes Debüt hat die deutsche Literatur lange nicht mehr erlebt, ein Buch voller Wut, Trauer, Pathos und Aberwitz.« (FAZ)

 

Für das Theater dramatisiert von Armin Petras und Carmen Wolfram

Mitarbeit Clemens Meyer

 

Regie Alexandra Wilke

Bühne/Kostüme Thomas Weinhold

Dramaturgie Oliver Lisewski

 

Mit Michaela Winterstein, Jenny Langner, Oliver Chomik, Konstantin Lindhorst, Konstantin Marsch, Ralph Opferkuch, Philipp Quest, Alexander von Säbel

 

Sa, 25.10.2014 19:30

Do, 30.10.2014 19:30

Do, 13.11.2014 19:30

Fr, 14.11.2014 19:30

Sa, 13.12.2014 19:30

Fr, 19.12.2014 19:30

So, 21.12.2014 19:30

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑