Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Amphitryon" von Heinrich von Kleist, Landesbühne Esslingen"Amphitryon" von Heinrich von Kleist, Landesbühne Esslingen"Amphitryon" von...

"Amphitryon" von Heinrich von Kleist, Landesbühne Esslingen

Premiere: Donnerstag, 19. Februar, 19.30 Uhr, Schauspielhaus

 

Amphitryon, Feldherr der Thebaner, kehrt siegreich aus der Schlacht zurück. Er schickt seinen Diener Sosias voraus, um Alkmene, seiner Frau, seine baldige Ankunft zu melden.

Doch Sosias findet vor der Haustür einen, der behauptet, er sei Sosias und ihn zum Teufel jagt. Im Haus gibt es unterdessen eine rauschende Liebesnacht. Jupiter liegt in Gestalt des Amphitryon in Alkmenes Armen. Sie empfindet Liebe wie noch nie. Die Ankunft des „wirklichen“ Amphitryon ist dementsprechend ein Schock, nicht nur für sie.

 

Heinrich von Kleist spielt in seinem Drama auf allen Ebenen mit dem Thema Identität und Wahrheit. Immanuel Kant, dessen Schriften Kleist kannte, schrieb: "Wenn alle Menschen statt der Augen grüne Gläser hätten, so würden sie urteilen müssen, die Gegenstände, welche sie dadurch erblicken, sind grün - und wie würden sie entscheiden können, ob ihr Auge ihnen die Dinge zeigt, wie sie sind, oder ob es nicht etwas zu ihnen hinzutut, was nicht ihnen, sondern dem Auge gehört. So ist es mit dem Verstande…“ Kleists Drama endet folgerichtig mit einem vieldeutigen „Ach!“ Alkmenes.

 

Regie: Johanna Schall

Bühnenbild: Horst Vogelgesang

Kostüme: Jenny Schall

 

Weitere Vorstellungen in Esslingen: Fr. 20.02., Sa. 21.02., Fr. 27.02.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑