Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
»Casino« - Ein Political von Clemens Bechtel und David Gieselmann - HESSISCHES STAATSTHEATER WIESBADEN»Casino« - Ein Political von Clemens Bechtel und David Gieselmann -...»Casino« - Ein Political...

»Casino« - Ein Political von Clemens Bechtel und David Gieselmann - HESSISCHES STAATSTHEATER WIESBADEN

Premiere am 19. Januar 2020 um 19.30 Uhr im Kleinen Haus

Regisseur Clemens Bechtel, der insbesondere für seine dokumentarischen Arbeiten bekannt ist und in der letzten Spielzeit mit dem Projekt »Verlorene Kämpfer – Vom Ende der Roten Armee Fraktion« einen großen Erfolg feierte, widmet sich in dieser Spielzeit den Ereignissen der Wiesbadener Kommunalpolitik. Beinahe täglich förderte die Lokalpresse über das letzte Jahr hinweg wahrlich bühnenreifen Stoff zutage: Dabei geht es um Macht in all ihren Facetten, (falsche) Freunde, Rivalitäten und Intrigen, Geldtöpfe, Hinterzimmer und Urlaub, den man vielleicht lieber nicht gemacht hätte.

 

Für »Casino« hat Clemens Bechtel zahlreiche Interviews mit Protagonist*innen der Wiesbadener Politik-Szene geführt und seine Recherchen zusammen mit dem Autor David Gieselmann in einem Stück verarbeitet. Dabei stellt sich das Team auf durchaus humorvolle Weise Fragen wie: Gibt es überhaupt Freundschaft in der Politik? Was ist persönliche und politische Moral? Macht Macht blind? Und: Welche Rolle spielt die Presse dabei

 

Regie Clemens Bechtel

Text David Gieselmann

Bühne Ulrich Frommhold

Kostüme Vesna Hiltmann

Dramaturgie Marie Johannsen

 

Mit Iris Atzwanger, Michael Birnbaum, Lena Hilsdorf, Uwe Kraus, Thomas Peters, Martin Plass, Paul Simon, Christina Tzatzaraki

 

Die beiden nächsten Vorstellungstermine: 23. & 24. Januar, jeweils um 19.30 Uhr

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑