Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Das Barock-Fest Winter in Schwetzingen 2012/2013 vom 7. Dezember 2012 – 9. Februar 2013Das Barock-Fest Winter in Schwetzingen 2012/2013 vom 7. Dezember 2012 – 9....Das Barock-Fest Winter...

Das Barock-Fest Winter in Schwetzingen 2012/2013 vom 7. Dezember 2012 – 9. Februar 2013

Das Barock-Fest Winter in Schwetzingen wird in diesem Jahr mit der Deutschen Erstaufführung von Porporas "Polifemo", eines seiner wichtigsten Werke überhaupt, am 7. Dezember 2012 um 19.30 Uhr im Rokokotheater Schwetzingen eröffnet. Porpora galt zu Lebzeiten als der beste Gesangslehrer der Welt – Farinelli, sein berühmtester Schüler, ist geradezu zum Inbegriff der Kunst der Kastraten geworden –, und gleichzeitig war er einer der führenden Komponisten der scuola napoletana. Das Libretto von Polifemo verknüpft zwei Mythen, die sich um die Gestalt des Polyphem ranken, der bei Homer als bedrohlicher Gegner des ‚Odysseus‘ dargestellt ist, aber später bei Ovid der lüsterne ‚Alte‘ wird, der der Nymphe ‚Galateia‘ ihr Liebesglück nicht gönnt.

 

Die Rollen von ‚Farinelli‘ und dessen gefährlichstem Konkurrenten ‚Senesino‘ werden von dem jungen, international bereits gefeierten Terry Wey und von Xiao Ma gesungen.

 

In den Konzerten werden nicht nur weitere neapolitanische Meister vorgestellt, es wird auch ihr Einfluss auf musikalische Entwicklungen in anderen Regionen und zu späteren Epochen untersucht: etwa in dem Liederabend Liebesrausch – If Music be the Food of Love von Valer Barna- Sabadus, dem neuen Shootingstar am Barockfirmament.

 

Dem Meister der Venezianischen Oper Antonio Vivaldi wird imEröffnungskonzert die Ehre erwiesen. Barocke Tänze bilden den Ausgangspunkt des Konzertes der renommierten Lautten Compagney Berlin unter der Leitung von Wolfgang Katschner. Schließlich werden auch dieses Jahr wieder Mitglieder des Philharmonischen Orchesters Heidelberg ein Weihnachtskonzert gestalten, und Mitglieder der Austria Barock Akademie, deren Stipendiaten zu den besten Nachwuchskünstlern der Barockszene gehören und denen wir in Schwetzingen ein Podium für den Start in ihre internationale Karriere geben wollen, Schätze aus Neapel und Venedig heben.

 

Programm

 

Musiktheater

Polifemo

Oper von Nicola Antonio Porpora

Musikalische Leitung Wolfgang Katschner | Regie Clara Kalus

Premiere am 07.12.2012, Rokokotheater, Schloss Schwetzingen

 

Konzerte

Vivaldiana. Musikalische Vesper zur Weihnacht

Geistliche Werke von Antonio Vivaldi

Bachchor Heidelberg | Philharmonisches Orchester Heidelberg | Musikalische Leitung Wolfgang Katschner

15.12.2012, Peterskirche, Heidelberg

 

Weihnachtskonzert

Werke von Arcangelo Corelli, Johann Sebastian Bach u. a.

Philharmonisches Barock Orchester Heidelberg | Leitung und Violine Thierry Stöckel

21. und 23.12.2012, Rokokotheater, Schloss Schwetzingen

 

»Am Anfang war der Tanz ...« Barockes Silvester

Werke von Biagio Marini, Tarquino Merula u. a.

Sopran Andrea Stadel | Lautten Compagney Berlin | Musikalische Leitung Wolfgang Katschner

29.12.2012, Rokokotheater, Schloss Schwetzingen

 

Eine Nacht in Venedig und Neapel

Werke von Nicola Antonio Porpora, Antonio Vivaldi u. a.

Stipendiaten der Austria Barock Akademie

 

07.02.2013, Schlosskapelle, Schloss Schwetzingen

Liebesrausch – If Music be the Food of Love

Werke von John Dowland bis Georg Friedrich Händel

Countertenor Valer Barna-Sabadus | Cembalo Olga Watts | Laute Pavel Serbin, Axel Wolf

09.02.2013, Rokokotheater, Schloss Schwetzingen

 

www.winter-in-schwetzingen.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 13 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑