Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Das „Leipziger Autorenwunder“ im SCHAUSPIEL LEIPZIGDas „Leipziger Autorenwunder“ im SCHAUSPIEL LEIPZIGDas „Leipziger...

Das „Leipziger Autorenwunder“ im SCHAUSPIEL LEIPZIG

als „Leipziger Autorenwunder“ bezeichnet Rafael Barth in der Sächsischen Zeitung vom 10.10.2015 die Arbeit des Schauspiel Leipzig mit zeitgenössischer Dramatik. Mit Beginn der Intendanz von Enrico Lübbe 2013/14 stellte das Schauspiel Leipzig seine Spielstätte „Diskothek“ im Schauspielhaus ganz in den Dienst dieser Arbeit und der Nachwuchsförderung.

Die inszenierten Texte und Autoren:

 

· Kathrin Röggla | Der Lärmkrieg | UA | Auftragswerk | Premiere 03.10.2013 | Regie: Dieter Boyer

 

· Wolfram Höll | Und dann | UA | Premiere 04.10.2013 | Regie: Claudia Bauer | Gewinnerstück des Preises „Theatertext als Hörspiel“ beim Stückemarkt des Berliner Theatertreffens 2012 // Gewinner des Mülheimer Dramatikerpreises 2014 // Nachwuchsdramatiker des Jahres 2014 Theater heute, Kritikerumfrage // Ausgezeichnet mit dem Dramatikerpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft 2015

 

· Ewald Palmetshofer | wohnen. unter glas | Premiere 14.02.2014 | Regie: Matthias Kaschig | Nominiert für den Nestroy Theaterpreis

 

· Ferdinand Schmalz | am beispiel der butter | UA | Premiere 02.03.2014 | Regie: Cilli Drexel | Retzhofer Dramapreis 2013 // Eingeladen zu den Mülheimer Theatertagen „Stücke 2014“ // Nachwuchsautor 2014 der Zeitschrift Theater heute

 

· Jörg Albrecht | My love was a ghost. And your love, your love was leaving this rotten town | UA | Auftragswerk | Premiere 04.06.2014 | Regie: Steffen Klewar

 

· 4+1 ein treffen junger autorInnen 2014 | 04./05.06.2014 | Mit Texten von: Lene Albrecht, Uta Bierbaum, Stefanie Blaser, Astrid Ebner, Heidi Fuchs, Ricardo Gehn, Agnes Gerstenberg, Rebecca Gisler, Sibylla Hirschhäuser, Johannes Hoffmann, Elsa Sophia Donata Jach, Christiane Kalss, Thomas Köck, Sophie Reyer, Josefine Rieks, Magdalena Schrefel, Juliane Stadelmann, Wiebke Zollmann. Alle AutorInnen sind Studierende der UdK Berlin, dem SLL Biel, dem uniT Graz, der Universität Hildesheim oder dem DLL Leipzig

 

· Nolte Decar | Das Tierreich | UA | Premiere 03.10.2014 | Regie: Gordon Kämmerer | Brüder-Grimm-Preis 2013 des Landes Berlin // Einladung zum Autorenwettbewerb des Heidelberger Stückemarkts 2014 // Eingeladen zum Festival Radikal jung 2015

 

· Lukas Linder | Die zweieinhalb Leben des Heinrich Walter Nichts | UA | Premiere 27.11.2014 | Regie: Alexandra Wilke

 

· Ulrike Syha | Report | UA | Auftragswerk | Premiere 28.02.2015 | Regie: Michael Talke

 

· Volker Schmidt | Eigentlich schön | UA | Premiere 20.03.2015 | Regie: Bruno Cathomas

 

· Bernhard Studlar | Die Ermüdeten oder Das Etwas, das wir sind | UA | Premiere 25.09.2015 | Regie: Claudia Bauer

 

· Lukas Linder | Der Mann aus Oklahoma | UA | Koproduktion mit den Ruhrfestspielen Recklinghausen 2015 und dem Kleist Forum Frankfurt/Oder | Premiere Recklinghausen 05.06.15 | Premiere Leipzig 11.10.15 | Regie: Marc Lunghuß | Kleist-Förderpreis für junge Dramatiker 2015 // Autorenpreis des Heidelberger Stückemarkts 2015

 

· Ferdinand Schmalz | Der Herzerlfresser | UA | Auftragswerk | Premiere 20.11.2015 | Regie: Gordon Kämmerer

 

· Wolfram Höll | Drei sind wir | UA | Auftragswerk | Premiere 20.02.2016 | Regie: Thirza Bruncken

 

· 4+1 ein treffen junger autorInnen 2016 | 31.03.-02.04.2016 (geplant)

 

· Miroslava Svolikova | die hockenden | DEA | Premiere 15.04.2016 | Regie: Mirja Biel | Retzhofer Dramapreis 2015

 

Die nächste Uraufführung am Schauspiel Leipzig ist "Der Herzerlfresser" von Ferdinand Schmalz am 20. November 2015, in der Regie von Gordon Kämmerer.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 13 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑