Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
TANZ | MODERNE | TANZ - Internationales Festival für zeitgenössischen Tanz in ChemnitzTANZ | MODERNE | TANZ - Internationales Festival für zeitgenössischen Tanz in...TANZ | MODERNE | TANZ -...

TANZ | MODERNE | TANZ - Internationales Festival für zeitgenössischen Tanz in Chemnitz

19. bis 23. Juni 2019 im Schauspielhaus, Opernhaus und anderen Orten der Stadt Chemnitz

2019 feiert das internationale Festival TANZ | MODERNE | TANZ in Chemnitz bereits sein fünfjähriges Jubiläum. Gemeinsam mit dem Publikum soll ein Fest der Bewegung, der Erzählungen, der kreativen Höhen-flüge und bildstarken Erlebnisse entstehen, das einer Kontinent-übergreifenden, unvergesslichen Reise gleicht. Damit setzt das Festival selbstbewusst ein Ausrufezeichen hinter die Bewerbung von Chemnitz als weltoffene Kulturhauptstadt Europas 2025. Ziel ist es, mit diesem Festival den zeitgenössischen Tanz mitten hinein ins Leben der Stadt zu tragen. So wird Chemnitz, das seit Jahrzehnten historische Umbrüche, Neuorientierungen und eine aktive Auseinandersetzung mit der eigenen Vergangenheit und Gegenwart durchlebt, zum Ort für einen lebendigen, internationalen kulturellen Dialog.

 

Copyright: Marco Cantalupo

Fünf Tage lang bringen renommierte internationale Performer und Companies wieder frischen Wind nach Chemnitz, darunter diesmal Maqamat Dance Theatre (Libanon), CocoonDance Company (Deutschland, Mali, Südafrika), Compagnie Act2 Catherine Dreyfus (Frankreich), Compagnie Ex Nihilo (Frankreich), Compagnie Linga (Schweiz), AURA Dance Theatre (Litauen) sowie Uraufführun-gen von Kaori Ito (Frankreich), Peter Svenzon (Schweden), Emilijus Miliauskas (Litauen) und Ballett Chemnitz (Deutschland). Erstmals wird am Eröffnungstag ein Podiumsgespräch veranstaltet, bei dem Omar Rajeh (Libanon), Nelisiwe Xaba (Südafrika), Anne Le Batard und Jean-Antoine Bigot (Frankreich) und Sabrina Sadowska (Schweiz) mit Moderator Helge-Björn Meyer der Frage nachgehen: „Ist Tanz politisch?“ Darüber hinaus bereichern vielfältige Workshops, ein Dance Battle, Open-Air-Aufführun-gen und die obligatorische Fahrradtour die internationalen Gastspiele und richten sich an alle Alters-gruppen.

Das Programm

Mittwoch, 19. Juni 2019
Workshop – Traditioneller afrikanischer Tanz
Mit Ibrahima Camara (Mali)
Opernhaus/Ballettsaal | 17.00-19.00 Uhr | 15 €
Begrenzte Teilnehmerzahl - nur mit Anmeldung unter: tickets@theater-chemnitz.de möglich
Ist Tanz politisch?
Podiumsgespräch mit Omar Rajeh (Libanon), Nelisiwe Xaba (Südafrika), Anne Le Batard und Jean-An-toine Bigot (Frankreich), Sabrina Sadowska (Schweiz) und Moderator Helge-Björn Meyer (Deutsch-land)
Schauspielhaus/Kleine Bühne | 18.00 Uhr | Eintritt frei
Eröffnung des Festivals
#minaret
Omar Rajeh / Maqamat Dance Theatre (Libanon)
Schauspielhaus/Große Bühne | 20.00 Uhr | 10-18 €

Donnerstag, 20. Juni 2019
Workshop – Zeitgenössischer Tanz
Mit Corinne Pontana (Frankreich)
Opernhaus/Ballettsaal | 17.00-19.00 Uhr | 15 €
Begrenzte Teilnehmerzahl - nur mit Anmeldung unter: tickets@theater-chemnitz.de möglich
Signifying Ghosts
„Ex-Situ“ / Rafaële Giovanola
„Fake N.E.W.S.” / Nelisiwe Xaba
„Nullstelle“ / Vera Sander
CocoonDance Company (Deutschland/Mali/Südafrika)
Schauspielhaus/Große Bühne | 20.00 Uhr | 10-18 €
Premiere
MADE IN CHEMNITZ 20·19 - Junge Choreografen
The Call of Neverland (UA)
Emilijus Miliauskas & Ballett Chemnitz (Litauen/Deutschland)
Opernhaus/Ballettsaal | 21.30 Uhr | 15 €

Freitag, 21. Juni 2019
Workshop – Breakdance
Mit Kelox TheSaxonz (Deutschland)
Opernhaus/Ballettsaal | 17.00-19.00 Uhr | 15 €
Begrenzte Teilnehmerzahl - nur mit Anmeldung unter: tickets@theater-chemnitz.de möglich
Open Air – Im Rahmen von Fête de la musique et de la danse
Parcours chorégraphique – Un R de Ruse
Compagnie ACT2 Catherine Dreyfus (Frankreich)
Vorplatz Brazil-Restaurant | 17.00 Uhr | Eintritt frei
Premiere
MADE IN CHEMNITZ 20·19 – Im Rahmen von France Danse Deutschland 2019
Wachtraum (UA)
Kaori Ito & Ballett Chemnitz (Frankreich/Deutschland)
Schauspielhaus/Große Bühne | 20.00 Uhr | 10-18 €
Open Air – Voraufführung
Iskanderia leh?
Compagnie Ex Nihilo (Frankreich)
Kirchplatz St. Jakobikirche | 21.30 Uhr | Eintritt frei

Samstag, 22. Juni 2019
Workshop – Zeitgenössischer Tanz
Mit Kaori Ito (Frankreich)
Opernhaus/Ballettsaal | 14.00-16.00 Uhr | 15 €
Begrenzte Teilnehmerzahl - nur mit Anmeldung unter: tickets@theater-chemnitz.de möglich
Dance Battle
Kraftwerk e. V. | 15.00 Uhr
Karten nur an der Tageskasse erhältlich
Anmeldung für Battle-Tänzer (bis 15.06.): festival@theater-chemnitz.de
Fahrradtour Open Air
Eisenbahn neu entdeckt
Ballett Chemnitz (Deutschland)
Treffpunkt: Theaterplatz | 15.00 Uhr: Tour 1 | 15.30 Uhr: Tour 2 | 16.00 Uhr: Tour 3 | 16.30 Uhr: Tour 4
Eintritt frei | bitte eigenes Fahrrad mitbringen
Begrenzte Teilnehmerzahl - nur mit Anmeldung unter: tickets@theater-chemnitz.de möglich
MADE IN CHEMNITZ 20·19 - Junge Choreografen
The Call of Neverland (UA)
Emilijus Miliauskas & Ballett Chemnitz (Litauen/Deutschland)
Opernhaus/Ballettsaal | 18.30 Uhr | 15 €
Walls (DEA)
Compagnie Linga (Schweiz)
Schauspielhaus/Große Bühne | 20.00 Uhr | 10-18 €

Sonntag, 23. Juni 2019
Persona (UA)
Peter Svenzon & Ballett Chemnitz (Schweden/Deutschland)
Opernhaus/Ballettsaal | 18.30 Uhr | 15 €
Abschluss des Festivals
Game Changer
AURA Dance Theatre (Litauen)
Schauspielhaus/Große Bühne | 20.00 Uhr | 10-18 €
Anschließend Party im Theaterclub

Weitere Infos unter theater-chemnitz.de und tanz-moderne-tanz.de
Die Künstlerische Leitung und Organisation des Festivals liegt in den Händen von Sabrina Sadowska, Ballettdirektorin der Theater Chemnitz.
Karten sind unter Tel. 0371 / 4000-430 und www.theater-chemnitz.de erhältlich.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 21 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑