Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Das Opernstudio Niederrhein sucht Stipendiaten Das Opernstudio Niederrhein sucht Stipendiaten Das Opernstudio...

Das Opernstudio Niederrhein sucht Stipendiaten

Bewerbungen bis zum 15. April 2015. -----

Das Opernstudio Niederrhein, eine Kooperation des Theaters Krefeld und Mönchengladbach und der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf, eröffnet jungen, hochtalentierten Gesangssolisten und Pianisten die Möglichkeit, im Rahmen eines ein- bis zwei-jährigen Stipendiums erste Bühnenerfahrungen in einem professionellen Umfeld zu sammeln.

Auftritte in kleinen und mittleren Partien im Rahmen von Neuinszenierungen und Repertoirevor-stellungen, Konzertauftritte und eigene Studioproduktionen gehören neben Meisterkursen mit renommierten Gesangspädagogen und szenischen Workshops mit erfahrenen Regisseuren zum obligaten Programm des Opernstudios.

 

In der Saison 2015/16 wird das Opernstudio Niederrhein im vierten Jahrgang fortgesetzt und bietet Platz für insgesamt fünf Stipendiaten (vier Gesangssolisten und einen Pianisten). Für die neue Spielzeit ist noch ein Stipendium zu vergeben. Vorzugsweise wird ein Bariton/Bass gesucht, doch können sich alle Stimmgattungen schriftlich für ein informatives Vorsingen bis zum 15. April 2015 bewerben. (Nähere Informationen und Anmeldungsformular unter: www.theater-kr-mg.de).

 

Das Opernstudio Niederrhein wird ermöglich durch die großzügige Förderung der Gemeinnützi-gen Stiftung Horst Flock, der Josef und Hilde Wilberz-Stiftung, der Gebr. Hubert und Josef Kickartz-Stiftung, von Prof. Dr. Hans-Joachim und Renate Menzel, der Heinrich Schmidt GmbH & Co. KG, der Junkers Müllers GmbH und von Rolf Kalthöfer.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑