Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Das zweite Kapitel“ von Neil Simon - Tourneepremiere im Stadeum Stade„Das zweite Kapitel“ von Neil Simon - Tourneepremiere im Stadeum Stade„Das zweite Kapitel“ von...

„Das zweite Kapitel“ von Neil Simon - Tourneepremiere im Stadeum Stade

Mittwoch, 7. November 2012, 19.45 Uhr. -----

Georg ist Schriftsteller, Jennie ist erfolgreiche Schauspielerin, beide haben das „erste Kapitel“ ihres Liebeslebens gerade hinter sich: Georgs Frau ist vor einiger Zeit gestorben, Jennie ist frisch geschieden.

Die nahestehenden Freunde und Verwandten versuchen mit viel Nachdruck, beide zu verkuppeln. Alle sind der Meinung, sie würden hervorragend zueinander passen. Georg und Jennie sträuben sich aber, wollen nur ihre Ruhe und auf keinen Fall neue Bekanntschaften. Durch eine Verkettung von widrigen Umständen und Zufallsbegegnungen kommen sich die beiden doch näher und entdecken Schritt für Schritt ihre Zuneigung zueinander. Sie bewahren ihre Liebe vorerst als gut gehütetes Geheimnis, so dass selbst ihre engsten Bezugspersonen nichts mitbekommen.

 

Georg und Jennie fangen an, ihre gemeinsame Zukunft zu planen, doch dann stören erst einmal unerwartete Verwicklungen und Wirrungen das junge Liebesglück…

 

„Das zweite Kapitel“ ist eine wunderbar intelligente Komödie, die einen sehr sensiblen Einblick auf das Gefühlsleben zweier erwachsener Menschen gewährt, die mitten im Leben stehen. Die Uraufführung von „Chapter Two“ – so der Originaltitel - erfolgte 1977 in Los Angeles, 1980 wurde die Komödie in der Übersetzung von Gerty Agoston erstmals in Deutschland aufgeführt.

 

Herbert Herrmann spielt den Schriftsteller Georg, Nora von Collande die erfolgreiche Schauspielerin Jennie, die beide gerade das „erste Kapitel“ ihres Liebeslebens hinter sich haben.

 

Karten im Internet unter www.stadeum.de, telefonisch unter 0 41 41/40 91 40 sowie bei allen bekannten Stadeum-Vorverkaufsstellen.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑