Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Schweizer Erstaufführung: «Popoch – Die Arbeit des Lebens» Schauspiel von Hanoch Levin - Theater Orchester Biel Solothurn Schweizer Erstaufführung: «Popoch – Die Arbeit des Lebens» Schauspiel von... Schweizer...

Schweizer Erstaufführung: «Popoch – Die Arbeit des Lebens» Schauspiel von Hanoch Levin - Theater Orchester Biel Solothurn

Premiere Biel: Mittwoch, 10. April 2019, 19:30, Stadttheater - Premiere Solothurn: Donnerstag, 09. Mai 2019, 19:30, Stadttheater

«Popoch – Die Arbeit des Lebens» gehört zu den erfolgreichsten Werken des israelischen Dramatikers Hanoch Levin. 1989 in Tel Aviv uraufgeführt und seither in Israel zweifach neu-inszeniert, wurde das tragikomische Stück bereits in mehrere Sprachen übersetzt und kommt nun in Dornach, Biel und Solothurn erstmals in der Schweiz auf die Bühne. Wie in all seinen Texten, hält Autor Levin in «Popoch – Die Arbeit des Lebens» mit feinem jüdischem Humor der Gesellschaft kritisch den Spiegel vor und bringt gleichzeitig grundlegende existenzielle Fragen des Menschseins zum Ausdruck: Wozu gründen wir eine Familie? Wozu haben wir ein Zuhause? Ist das Leben nur Arbeit? Und warum «nur»? Ist diese Arbeit des Lebens nicht gleichzeitig tragisch und komisch? Und lebenswert?

 

Copyright: Lucia Hunziker

Ausgangspunkt von Levins Gedankengängen ist das Ehepaar Popoch, seit dreissig Jahren verheiratet. Mitten in der Nacht schreckt Ehemann Jona aus dem Schlaf auf und beschliesst, seine Gattin Leviva zu verlassen und sein Leben neu zu beginnen. Jona beginnt schon, seine Koffer zu packen, als plötzlich Nachbar Gunkel durch die Tür hineingeschneit kommt. Der vereinsamte Gunkel lässt die Situation in völlig neuem Licht erscheinen und führt dem Ehepaar Popoch vor Augen, was im Leben wirklich wichtig ist.

Seit nunmehr drei Jahren verbindet Theater Orchester Biel Solothurn und neuestheater.ch (Dornach) eine enge Zusammenarbeit. Diese durch grosszügige Förderung des Kantons Solothurn realisierte Kooperation ermöglicht einen regelmässigen Austausch zwischen den zwei Häusern: Im Januar war TOBS mit dem Kammerspiel «The Roommate» in Dornach zu Gast und nun darf sich das Publikum in Biel und Solothurn auf den Theaterabend «Popoch – Die Arbeit des Lebens» freuen. Das Stück, inszeniert von neuestheater.ch-Leiter Georg Darvas, feierte am 12. Februar in Dornach Premiere und steht dort noch bis 06. April auf dem Spielplan.

«Popoch – Die Arbeit des Lebens»
Schauspiel von Hanoch Levin
Schweizer Erstaufführung
Deutsch von Frank Weigand und Doron Hamburger
Eine Koproduktion von neuestheater.ch, Dornach und TOBS

Inszenierung    Georg Darvas
Bühnenbild und Kostüme    Valentin Köhler
Dramaturgie    Matthias Naumann / Margrit Sengebusch

Leviva Popoch    Naomi Krauss
Jona Popoch    Daniel Hajdu
Gunkel    Urs Bihler

Dauer: ca. 1 Stunde 35 Minuten, keine Pause

Vorstellungsdaten
Biel, Stadttheater
Mi    10.04.19    19:30    Premiere
Fr    12.04.19    19:30
Sa    11.05.19    19:00

Solothurn, Stadttheater
Do    09.05.19    19:30    Premiere
Do    16.05.19    19:30
Sa    18.05.19    19:00
Di    28.05.19    19:30
So    02.06.19    17:00
Fr    07.06.19    19:30

Auswärtige Vorstellungen
Do    06.06.19    19:30    Casinotheater Burgdorf

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑