Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Der Vogelhändler" von Carl Zeller, Landestheater Linz"Der Vogelhändler" von Carl Zeller, Landestheater Linz"Der Vogelhändler" von...

"Der Vogelhändler" von Carl Zeller, Landestheater Linz

Premiere 1. November 2008 um 19.30 Uhr im Großen Haus

 

Fürst Waldemar von Steinreich hat sich zur Wildschweinjagd im Mühlviertel angekündigt, was dort für einigen Aufruhr sorgt.

Seine Gattin beschattet ihn „undercover“, die Paparazzi sind dem Treiben der Seitenblicke-Gesellschaft auf den Fersen und auch Postbotin Christel und ihr Liebster, der Vogelhändler Adam, werden in das Verwirrspiel hineingezogen. Zellers Musik ist gespickt mit Ohrwürmern wie „Ich bin die Christel von der Post“ oder „Schenkt man sich Rosen in Tirol“.

 

Die bekannte österreichische Kabarettistin, Sängerin und Schauspielerin Dolores Schmidinger inszeniert den Vogelhändler – dabei wird sie auch selbst auf der Bühne zu erleben sein.

 

Musikalische Leitung Marc Reibel/Alexander Hannemann

Inszenierung Dolores Schmidinger

Choreographie Alonso Barros

Bühne und Kostüme Renate Schuler

Dramaturgie Judith Deak

 

Fürstin Marie, Gattin des Fürsten Waldemar von Steinreich

Susann Hagel/Cheryl Lichter

Baronin Adelaide, Hofdame

Elsa Giannoulidou/Karen Robertson

Baron Weps, fürstlicher Wald- und Wildmeister

Franz Binder/Hans-Günther Müller

Graf Stanislaus, Gardeoffizier, sein Neffe

Mark Calvert/Iurie Ciobanu

Dr. Kauz,Zoologieprofessor

Alfred Rauch

DDr. Niete, Zoologieprofessorin

Dolores Schmidinger

Adam, Vogelhändler aus Tirol

Matthäus Schmidlechner/

Christian Zenker

Brief-Christel, Gotho Griesmeier/Alesja Miljutina

Eduard Schneck, Bürgermeister

Leopold Köppl

Claudia, seine Tochter

Ekaterina Karanescheva/

Bettina Swoboda

Kevin,Bodyguard der Fürstin

Markus Schulz/Johann Gruber

Wibke, Reporterin

Franziska Cramer

Walter, Paparazzo

Alfred Rauch

Susi, Kellnerin

Gabriele Salzbacher/Ulrike Weixelbaumer

Mauroner und Egydi, Tiroler

Eugen Fillo, Hans Wolfinger

 

Chor des Landestheaters Linz

Bruckner Orchester Linz

 

Weitere Vorstellungen: 4., 7., 11., 16., 21. und 23. November

 

www.landestheater-linz.at

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑