Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutsche Erstaufführung der Piratenoper "Die Schatzinsel" von Frank Schwemmer im Theater Erfurt Deutsche Erstaufführung der Piratenoper "Die Schatzinsel" von Frank Schwemmer...Deutsche Erstaufführung...

Deutsche Erstaufführung der Piratenoper "Die Schatzinsel" von Frank Schwemmer im Theater Erfurt

Premiere: Samstag, 25.05.13, 19 Uhr, Großes Haus. -----

Der junge Jim Hawkins arbeitet im Wirtshaus seiner Mutter und träumt davon, eines Tages zur See zu fahren. Als ein mysteriöser Gast stirbt, findet Jim in dessen Seemannskiste die Schatzkarte des Piratenkapitäns Flint.

Mit Unterstützung der Baronin Trelawney wird eine Expedition zur Schatzinsel organisiert – mit Jim als Schiffsjunge. Auf hoher See stellt sich jedoch heraus, dass die Mannschaft aus Captain Flints ehemaligen Piraten besteht, denen es gelingt, eine Hälfte der Schatzkarte zu ergattern. Auf der Insel angekommen, beginnt eine fieberhafte Suche nach dem Gold, bei der das Glück gleich mehrfach wechselt.

 

Die Schatzinsel des schottischen Schriftstellers Robert Louis Stevenson ist ein Klassiker der Abenteuerliteratur und hat Generationen von jungen Leserinnen und Lesern in Atem gehalten. Der Komponist Frank Schwemmer und sein Librettist Michael Frowin – beide bereits erfolgreich mit einer Kinderoper über Robin Hood – haben sich von Stevensons spannender Geschichte anstecken lassen und den Stoff für die Bühne bearbeitet. Ihre abendfüllende Oper ist für große und kleine Piratenliebhaber geeignet.

 

Johannes Pell (Musikalische Leitung)

Eva-Maria Abelein (Inszenierung)

Darko Petrovic (Ausstattung)

Rudolf Hanisch (Choreografie)

Dr. Arne Langer (Dramaturgie)

 

Benedikt Nawrath (Jim Hawkins)

Katja Bildt ** (Mary Hawkins, seine Mutter)

Jörg Rathmann (Ben Gunn/Bill Bones)

Robert Wörle * (Bill Bones)

Dario Süß (Israel Hands)

Wieland Lemke ** (Der blinde Pew)

Máté Sólyom-Nagy (Dr. David Livesay)

Stéphanie Müther (Baronin Trelawney)

Daniela Gerstenmeyer (Lily, eine junge Frau)

Michalina Bienkiewicz ** (Scarlett, Lilys Zwillingsschw.)

Juri Batukov (John Silver)

Sebastian Pilgrim (Kapitän Alexander Schmidt)

Saya Lee ** (Tattoo-Joe)

San Jin Choi *** (Schlauer Chinese)

Mark Jurgenson (Haifisch Lou)

Dessislav Popov (Joseph Joyce, Bootsmann)

Nils Stäfe * (Abraham Gray, Zimmermann)

Alexander Mai (Job Anderson, Offizier)

Joachim Schäfer (Tom Redruth, 1. Offizier)

Seung-Sik Moon (Haut und Haar Hunter)

Johannes Leuschner *** (Unsichtbarer Bud)

Mikhail Timoshenko *** (Schwarzer Hund)

Michael Borth *** (Einäugiger Jack)

Thomas Stückemann * (Falscher Francois)

 

Weitere Aufführungen

So, 2. Juni 2013

Sa, 8. Juni 2013

Mi, 12. Juni 2013

So, 16. Juni 2013

 

Tel. Kartenservice 0361-2233155 (tägl. 10 bis 18 Uhr)

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑