Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutschsprachige Erstaufführung: "Tiny Kushner" von Tony Kushner, Nationaltheater MannheimDeutschsprachige Erstaufführung: "Tiny Kushner" von Tony Kushner,...Deutschsprachige...

Deutschsprachige Erstaufführung: "Tiny Kushner" von Tony Kushner, Nationaltheater Mannheim

Premiere am 15. Juni, 20.00 Uhr, Studio. -----

Tiny Kushner ist echter Tony Kushner, nur kleiner und gemeiner. Der Abend versammelt fünf Monodramen des amerikanischen Dramatikers über Politik und Psychologie.

 

Hinter dem Titel Tiny Kushner verbirgt sich eine Reihe von Einaktern. Der brillante amerikanische Dramatiker Tony Kushner nimmt uns mit auf Reisen zum Mond und ins Jenseits mit Laura Bush, Nixons Ana­lytiker, der Königin von Albanien und einer Viel­zahl von realen Steuerhinterziehern. Sie alle irren verloren in einer zunehmend fragilen Welt umher. Tony Kushner ist bekannt dafür, große Stücke über große Themen wie homosexuelle Identität, AIDS oder Antikommunismus zu schreiben. Doch auch mit diesen fünf kurzen Texten schafft er es, politische und moralische Fragen humorvoll und sehr lebhaft zu stellen. Die Stücke geben einen Einblick in die phanta­sievolle Vorstellungskraft des Dramatikers. Sie sind abwechselnd schrullig und komisch und verschmelzen existenzielle Themen wie Tod, Steuern und Erlösung miteinander.

 

Eine Reise zum Mond, ins Paradies und auf die Couch. In einer Art Paralleluniversum treffen die ruhelosen Geister des Zwanzigsten Jahrhunderts, von der Königin von Albanien über Nixon zu Laura Bush aufeinander und suchen nach Erlösung, oder zumindest nach Steuerbefreiung.

 

Es inszenieren Nicole Schneiderbauer und Robert Teufel, beide Regieassistenten am Natio­naltheater. Von Robert Teufel ist am National­theater außerdem BITCHFRESSE – Ich rappe, also bin ich zu sehen. Von Tony Kushner spielen wir zudem in dieser Spielzeit sein neues Stück The Intelligent Homosexual’s Guide to Capitalism and Socialism with a Key to the Scriptures.

 

Inszenierung Nicole Schneiderbauer/Robert Teufel -

Bühne Linda Johnke -

Kostüme Rebekka Zimlich -

Dramaturgie Jan-Philipp Possmann

 

mit Almut Henkel, Michaela Klamminger; Martin Aselmann, Jacques Malan, Sven Prietz, Sascha Tuxhorn

 

die nächste Vorstellung: 17. Juni 2012

 

www.nationaltheater-mannheim.de; Kartentelefon: 0621 – 16 80 150

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑