Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Die Altruisten" von Nicky Silver im MAXIM GORKI THEATER Berlin"Die Altruisten" von Nicky Silver im MAXIM GORKI THEATER Berlin"Die Altruisten" von...

"Die Altruisten" von Nicky Silver im MAXIM GORKI THEATER Berlin

Premiere am Freitag, 19. April 2013 um 20.15 Uhr im Gorki Studio. -----

Wie werde ich die Leiche in meinem Bett los? Vor dieses „kleine“ Problem ist die erfolgreiche Soap-Diva Sydney gestellt.

 

Genervt von den Polit-Orgien ihrer Freunde in ihrem Luxusappartement, dem Bessere-Welt-Getue und den unzähligen Affären ihres Lovers Ethan, hat sie diesen in einem Moment der Eifersucht kurzer Hand erschossen – glaubt sie jedenfalls. Hilfesuchend eilt sie zu ihrem Bruder Ronald. Der schwule Sozialarbeiter ist vergangne Nacht seiner großen Liebe begegnet. Lance heißt der Angebetete. Ein junger Stricher, der nur an Drogen und Geld denkt, und solange Ronald zahlt, es für ihn auch „Liebe“ nennt.

 

In die chaotische Situation stürmt plötzlich der angeblich tote Ethan herein, der, als er Sydneys Auto für die Demo holen wollte, in ihrer Wohnung auf die Leiche unter der Bettdecke gestoßen ist. Doch wen, wenn nicht Ethan, hat Sydney erschossen? Nicky Silvers gesellschaftskritische Komödie entlarvt die Selbstlosigkeit der nur um ihr eigenes Wohl bedachten politisch ach so korrekten Gutmenschen. Mit Schnelligkeit, schwarzem Humor und Wortwitz führt er ihre Sucht nach Liebe und Selbstdarstellung sowie ihre Angst vor der Durchschnittlichkeit vor.

 

Diplominszenierung in Koproduktion mit der HfS „Ernst Busch“

 

Mit: Anne Schirmacher / Arne van Dorsten / Kilian Ponert / Kara Schröder / Carl Niclas Rohrwacher

 

Regie: Roscha A. Säidow

Bühne: Paul Faltz

Kostüme: Jelena Miletic

Musik: Bernhard Range

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑