Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Die Welt am Abgrund - Ein Agentenspektakel, das neue Tanzstück von Torsten Händler, Theater Plauen-ZwickauDie Welt am Abgrund - Ein Agentenspektakel, das neue Tanzstück von Torsten...Die Welt am Abgrund -...

Die Welt am Abgrund - Ein Agentenspektakel, das neue Tanzstück von Torsten Händler, Theater Plauen-Zwickau

Premiere 27.05.2011, 19:30 Uhr, Theater hinterm Vorhang Zwickau. -----

 

Was auf dem Spiel steht, ist mehr als nur die Rettung der Welt. Wie immer geht es um Herrschaft, Macht und Wissen. Und darum, dabei möglichst lässig, sexy und souverän zu wirken.

 

Denn nichts ist anziehender als ein Mann, der weiß was er tut. Und Agent 006 ½ weiß es ganz genau. Sein Scharfsinn für gefährliche Situationen, sein fast schon leicht anmutender Umgang mit Waffenspielzeug jeglicher Art, sein durchdringender Charme und sein Mut stellen ihn an die Spitze eines jeden Auftrags der etwas besonderen Art. So soll Agent 006 ½ sich auch diesmal auf eine Mission begeben, die nicht nur gefährlich, sondern auch lebenswichtig für die weitere Existenz der Menschheit ist.

 

Das Tenorion, ein Instrument mit dem die totale Zerstörung der Erde möglich wäre, ist im Besitz von Doctor X, der nicht nur geisteskrank, sondern auch machtdurstig ist. Agent 006 ½ begibt sich im Auftrag von T-Trader, dem Leiter des Nachrichtendienstes ND, auf die Suche nach dem Tenorion und könnte wieder einmal derjenige sein, der die Welt vor dem Abgrund bewahrt …

 

Ein Tanztheaterabend, choreografiert von Torsten Händler, bei dem man sein Leben getrost in die Hände des Agenten 006 ½ legen darf.

 

Choreografie Torsten Händler

Bühne Hannes Hartmann

Kostüme Leonie Mohr

Musikcollage Steffan Claußner

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑