Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Die Wildente" von Henrik Ibsen im Theater Basel"Die Wildente" von Henrik Ibsen im Theater Basel"Die Wildente" von...

"Die Wildente" von Henrik Ibsen im Theater Basel

Premiere: Sa 17. Januar 2015, 20.00 Uhr, Schauspielhaus. -----

Wer hat das Recht zu behaupten, dass man so nicht leben könne? Da taucht ein einzelner von aussen auf und möchte um der Wahrheit willen Licht in vermeintlich dunkle Zusammenhänge bringen.

 

Gregers Werle ist nach langer Zeit in sein Elternhaus zurückgekehrt; sein alter Schulfreund Hjalmar wird nun zu seinem Hauptziel – gnadenlos sollen ihm und dessen Familie die Augen geöffnet werden. Schluss mit sämtlichen Lebenslügen! Doch die Wahrheit hat bekanntlich ihren Preis und tut nicht jedem in gleicher Weise gut. Lebt es sich manchmal nicht doch besser mit der Lüge?

 

Henrik Ibsen hat die «Wildente» 1884 geschrieben; in keinem anderen Drama formuliert er so radikal und deutlich das Thema, das sein ganzes Werk durchzieht: der Mensch und seine Versuche, sich mit vielen psychologischen Konstruktionen mal mehr, mal weniger glücklich über die eigene Vergangenheit und Gegenwart hinwegzuhelfen.

 

Deutsch von Hinrich Schmidt-Henkel

Regie: Amélie Niemeyer

Bühne: Nikolaus Porz

Kostüme: Annelis Vanlaere

Video: Franziska Nyffeler

Musik: Fabian Kalker

Dramaturgie: Martin Wigger

 

Mit: Inga Eickemeier, Elisa Plüss, Christiane Rossbach, Andrea Bettini, Dieter Mann, Florian Müller-

Morungen, Martin Hug, Götz Schulte

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑