Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Einladung an Jugendliche ab 14 Jahren: Kompositionswerkstatt der Jungen Staatsoper Berlin im April und MaiEinladung an Jugendliche ab 14 Jahren: Kompositionswerkstatt der Jungen...Einladung an Jugendliche...

Einladung an Jugendliche ab 14 Jahren: Kompositionswerkstatt der Jungen Staatsoper Berlin im April und Mai

Anmeldungen bis 26.3.2012. ---

Nach der ersten Kompositionswerkstatt für Kinder mit Ali N. Askin, findet im April und Mai in der Staatsoper im Schiller Theater eine zweite Ausgabe des Workshops für Jugendliche ab 14 Jahren statt. Geleitet wird die Initiative der Jungen Staatsoper von Ralf Böhme, Komponist und Arrangeur der Oper „Moskau Tscherjomuschki“, und der Musik­theater­pädagogin Iris Winkler.

 

Die individuellen Wünsche und Fähigkeiten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden im Rahmen der Werkstatt zu Puzzleteilen einer einzigartigen gemeinsamen Komposition. Darin wirken die Teilnehmer selber auf Instrumenten oder stimmlich mit – unterstützt von pro­fessionellen Musikern der Staatskapelle Berlin.

 

Die erarbeitete Komposition wird, zusammen mit dem Ergebnis der Werkstatt von Ali N. Askin, am 18. Mai um 17 Uhr in der Staatsoper im Schiller Theater präsentiert.

 

Jugendliche ab 14 Jahren können sich zu der Kompositionswerkstatt bis zum 26. März 2012 bei der Jungen Staatsoper anmelden. Vorausgesetzt wird, dass jeder entweder ein Instrument spielt oder gerne singt.

 

Termine:

Samstag, 21. April, 28. April, 5. Mai, jeweils 15-19 Uhr

Samstag, 12. Mai, 11- 16 Uhr

Freitag, 18. Mai, ganztags Proben und Abschlusspräsentation um 17 Uhr,

in der Staatsoper im Schiller Theater

 

Kosten: 20,- Euro pro Teilnehmer

 

Anmeldung und Rückfragen richten sich bitte unter der Angabe von Name, Adresse, Email, Telefon, Instrument / Stimme und Geburtsdatum an:

 

Rainer O. Brinkmann ¦ Leitung Junge Staatsoper

STAATSOPER IM SCHILLER THEATER

Bismarckstraße 110 ¦ 10625 Berlin

Tel. +49 (0)30 20 35 44 89 ¦ Fax +49 (0)30 20 35 45 94

r.o.brinkmann@staatsoper-berlin.de

www.staatsoper-berlin.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑